Beatrix Karl verlieh Ahmet Kocabiyik Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst

Feierlicher Rahmen bei Konzert des Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra in Salzburg - Ministerin unterstreicht Engagement des türkischen Kunst- und Kulturmäzens

Wien (OTS) - Wissenschafts- und Forschungsministerin Dr. Beatrix Karl hat heute, Sonntag, das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst an Ahmet Kocabiyik verliehen. Im Rahmen eines Konzertes des Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra beim Fest zur Festspieleröffnung in der Felsenreitschule in Salzburg unterstrich die Ministerin "das beeindruckende Engagement des türkischen Kunst-und Kulturmäzens, das sich bis nach Österreich erstreckt": Kocabiyik ist Präsident der Borusan Holding, dem führenden Industrie- und Dienstleistungsgroßkonzern in der Türkei, die ab 2011 als Projektsponsor für die Salzburger Festspiele gewonnen werden konnte und seit Jahren in die Archäologischen Grabungen in Ephesos investiert.

Die größte Grabung in Ephesos wird seit mittlerweile 115 Jahren vom Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI) durchgeführt, zur Grabungsleiterin wurde im Frühjahr ÖAI-Direktorin Dr. Sabine Ladstätter bestellt. Die Kärntner Archäologin arbeitet bereits seit Jahren mit Ahmet Kocabiyik zusammen. So investierte Borusan beispielsweise bereits in die Restaurierungsarbeiten in Ephesos (Hanghaus II, Marmorsaal).

Im Mai wurde in Ephesos im Beisein von Wissenschaftsministerin Karl, dem türkischen Kultur- und Tourismusminister Ertugrul Günay, Ahmet Kocabiyik und Sabine Ladstätter die "Ephesos-Foundation" aus der Taufe gehoben. Mit dieser privaten Stiftung bekam die private Unterstützung der Grabungen eine neue Basis, die Mittel - die "Ephesos-Foundation" ist derzeit mit 1,5 Millionen Euro dotiert -kommen der Grundlagenforschung, speziell natürlich der Archäologie, zugute. "Mit dem Engagement in Ephesos leistet Ahmet Kocabiyik einen wesentlichen Beitrag für die Forschungsarbeiten, unterstreicht seine hohe Wertschätzung für die Erhaltung des reichen Kulturerbes der Türkei und wirkt aktiv mit, dieses auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen", so Beatrix Karl.

Ahmet Kocabiyik wurde am 23. November 1955 in Istanbul geboren. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter sowie eines Sohnes. Er studierte in England und den USA und stieg Anfang der 1980er Jahre in die Borusan Firmengruppe ein. Er ist u.a. Vorstandmitglied der Borusan Bildungsarbeit, Kultur- und Kunststiftung sowie Vorstandsmitglied der Istanbuler Kultur- und Kunststiftung. Die Borusan Gruppe finanziert das Borusan Kammerorchester und das Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra, das heuer - auch als Gruß der Europäischen Kulturhauptstadt 2010 Istanbul - das Eröffnungskonzert bei den Salzburger Festspielen gab und mit Sascha Götzel von einem erfolgreichen österreichischen Dirigenten dirigiert wird.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43 1 531 20-9014
elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001