Wehrpflicht für Frauen: BZÖ-Schenk: Krause Idee Fischers

"BZÖ für Aussetzen der allgemeinen Wehrpflicht und Einführung eines effizienten Berufsheeres mit Freiwilligenmiliz"

Wien (OTS) - Als "krause Idee Fischers" bezeichnete heute BZÖ-Frauensprecherin Abg. Martina Schenk den Vorschlag des Bundespräsidenten eine Wehrpflicht für Frauen einzuführen.

Heinz Fischer soll sich lieber für sinnvolle Maßnahmen einsetzen, die den Frauen mehr brächten und nicht über eine abstruse Wehrpflicht für Frauen nachdenken. "Fischer soll bei den roten Sozialpartnern Druck machen, damit man endlich einen Schritt näher im Bezug auf gleiche Bezahlung bei Frauen und Männern kommt. Da muss endlich bei den Kollektivverträgen angesetzt werden", forderte Schenk.

"Das BZÖ steht für ein Aussetzen der allgemeinen Wehrpflicht und die Einführung eines effizienten Berufsheeres mit einer Freiwilligenmiliz. Gleichzeitig soll das freiwillige soziale Jahr aufgewertet werden, um den Zivildienst zu ersetzen. Wir stehen für die freie Entscheidung der Bürger, ohne jeglichen Zwänge", so die BZÖ-Frauensprecherin.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003