JUGENDVERTRETUNG: Jugendliche beim Kampf gegen Aids einbeziehen!

45% aller Neuinfektionen betreffen Jugendliche. Jugendgerechte Information und Prävention notwendig!

Wien (OTS) - Anlässlich der Weltaidskonferenz macht die Bundesjugendvertretung (BJV) auf die wichtige Rolle der Jugendlichen beim Kampf gegen Aids aufmerksam: "45% aller Neuinfektionen sind weltweit bei jungen Menschen zwischen 15 und 24 Jahren zu verzeichnen, davon sind mehr als die Hälfte Frauen. Das zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, hier Präventionsarbeit zu leisten und junge Menschen mit an Bord zu haben", betont BJV-Vorsitzende Magdalena Schwarz.
Die BJV wird nicht müde, die Politik aufzufordern, die Mitbestimmung von Jugendlichen in allen Bereichen, die sie betreffen, zu garantieren. Dies passiert im nationalen Bereich zu wenig, aber auch bei globalen Anliegen, wie beim Kampf gegen Aids. "Getreu dem Motto "nothing about us without us", das die internationalen JugendvertreterInnen bei der Konferenz präsentierten, müssen Jugendliche auch bei Informations- und Präventionsprogrammen mitgestalten. Nur so können wir gemeinsam und wirkungsvoll gegen Aids vorgehen! Jugendliche aus aller Welt haben in den vergangenen Tagen jedenfalls gezeigt, dass sie eine starke Stimme haben, die hier unbedingt berücksichtigt werden muss", resümiert Schwarz.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0676/ 880 111 048
mailto: nicole.pesendorfer@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001