Bundesministerium für Justiz zu News-Kommentar über "Nazis auf Facebook"

Ministerium untersucht und wird umgehend notwendige Konsequenzen für Bediensteten ziehen

Wien (OTS) - Aufgrund eines heute, Donnerstag, in der Zeitschrift "News" erschienenen Kommentars ("News" 29/10, Seite 17 - "Brauner Wortmüll - Kurt Kuch über Nazis auf Facebook") hat das Bundesministerium für Justiz Untersuchungen eingeleitet.
Kuch hält in diesem Kommentar fest, dass ein Poster u.a. von "Kanaken" und "Negern" schreibt, die "froh" sein sollten, dass sich "die Zeiten in den letzten 60 Jahren geändert haben, sonst..."
Nach Angaben des "News"-Redakteurs gibt der Poster das Bundesministerium für Justiz als Arbeitgeber an.
Die Untersuchungen des Ministeriums sind im Gang. Sollten sich die Behauptungen als richtig erweisen, wird das Ministerium umgehend die notwendigen dienstrechtlichen Konsequenzen ziehen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Justiz
Mag. Paul Hefelle, Pressesprecher
Tel.: 01-52152-2873
paul.hefelle@bmj.gv.at
http://www.bmj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU0001