"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Treten Sie zurück, Herr Hayward!" (Von NINA WERLBERGER)

Ausgabe vom 22. Juli 2010

Innsbruck (OTS) - Die Schlinge um den Kopf von Tony Hayward zieht sich zu. Zwar wiederholt BP gebetsmühlenartig, dass es seinen strauchelnden Chef nicht feuern will. Dabei wäre eine Ablöse die einzige Antwort auf die endlose Pannenserie.

Denn wann hat ein Manager zuletzt eine noch schlechtere Figur gemacht als Hayward? Mit Arroganz, Selbstmitleid und himmelschreiendem Unvermögen hat der BP-Chef die Ölkatastrophe am Golf von Mexiko zum Super-GAU für die Umwelt und für den Konzern ausufern lassen. Ein öliges Fettnäpfchen jagte seit der Explosion der Bohrinsel im April das nächste. Egal ob Hayward die Katastrophe herunterspielte ("Der Golf von Mexiko ist ein sehr großer Ozean") oder mitten in der tiefsten Ratlosigkeit an einer Luxus-Regatta teilnahm: Dreist und ahnungslos wirkte der Mann mit dem unbeholfenen Dackelblick dabei stets. Börsianer machen sein Missgeschick mitverantwortlich für die unnachgiebige Haltung der US-Regierung, die Milliarden-Schadenersatz fordert und selbst wegen des Desasters unter Druck steht. Der Wert des Konzerns hat sich unter Haywards Führung dezimiert - der einstige Goldesel BP wurde zum Übernahmekandidaten.

Rücktrittsreif ist Hayward damit schon längst, doch nun schlägt eine weitere peinliche PR-Panne dem Fass den Boden aus: Der Energieriese hat auf seiner Homepage ein manipuliertes Bild aus dem für die Ölpest zuständigen Katastrophenzentrum gezeigt. Dabei wurden nachträglich Bilder der Katastrophe auf einige schwarze Monitore retuschiert. Nachdem der Schwindel aufflog, behauptet der Konzern nun, ein BP-Mitarbeiter habe lediglich mit seinen Kenntnissen eines Bildbearbeitungsprogramms prahlen wollen. Aha.

BP erweist sich einen Bärendienst, wenn es an Hayward festhält. Er muss jetzt die Verantwortung für sein Scheitern übernehmen und endlich zurücktreten.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001