Die Tatsachen sind uns zumutbar (von Daniela Gross)

Klagenfurt (OTS) - Die ÖVP schwitzt ganz gehörig. No na, bei den Temperaturen! Dabei hat das Quecksilber wenig damit zu tun. Viel eher die SPÖ, die ihr langsam aber doch die Steuerkompetenzen aus der Hand zu reißen versucht. Ein bisserl mehr Steuern da, ein bisserl mehr dort. Und immer wieder schön verpackt mit dem Schlagwort Verteilungsgerechtigkeit. Gerecht verteilen. Aber was? Besser gefragt: Woher soll das Geld kommen, das am Ende verteilt werden soll? Was gerecht verteilt werden soll, soll auch gerecht eingenommen werden. Nichts da! Rot und Schwarz drucksen und murksen herum, dass einem das Zuschauen weh tut. Um ja der eigenen Wählerklientel nicht auf die Füße zu treten, werden Steuerideen wie eine brennend heiße Kartoffel hin und hergeschubst. Rot als auch Schwarz lehnen kategorisch ab, was der Koalitionspartner zur Diskussion stellt. Spätestens im Herbst müssen beide Farbe bekennen, so ein Budget geschnürt werden soll. Und: Österreich wird die Tatsachen schon verkraften. Verkraften müssen.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001