EANS-Adhoc: Süd-Chemie und Ashland vereinbaren Bildung eines erweiterten Gemeinschaftsunternehmen für Gießereichemikalien

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

15.07.2010

Süd-Chemie und Ashland führen ihre weltweiten Gießereichemieaktivitäten in der ASK Chemicals zusammen.

Die Süd-Chemie AG, München, und Ashland Inc. (NYSE:ASH) mit Hauptsitz in Covington/Kentucky (USA) haben die Bildung eines weltweit operierenden Gemeinschaftsunternehmens vertraglich vereinbart, in dem die Geschäfte mit Gießereichemikalien beider Firmen zusammengelegt werden. Das Joint Venture mit dem Namen ASK Chemicals GmbH wird seinen Hauptsitz in Hilden/Deutschland haben. Ashland und Süd-Chemie werden jeweils 50 Prozent der Anteile an ASK Chemicals halten, wobei die operative Führung des Gemeinschaftsunternehmens bei der Süd-Chemie liegen wird.

Das Joint Venture wird rund 1.300 Mitarbeiter beschäftigen. In den ersten sechs Monaten des Kalenderjahrs 2010 hätte das Gemeinschaftsunternehmen einen Umsatz von rund 240 Mio. Euro bzw. rund 300 Mio. US-Dollar erzielt; dabei ist zu berücksichtigen, dass der weltweite Gießereimarkt, nach einer moderaten Entwicklung im ersten Quartal, im zweiten Quartal deutlich an Dynamik gewonnen hat.

Ashland und Süd-Chemie arbeiten als Joint Venture Partner bei der Ashland-Südchemie-Kernfest GmbH im europäischen Gießereichemikaliengeschäft bereits seit 1970 erfolgreich zusammen. Das neue, global agierende Joint Venture setzt sich zusammen aus der Ashland-Südchemie-Kernfest, sämtlichen weiteren Vermögenswerten und Mitarbeitern des Geschäftsbereichs Gießereiprodukte und Spezialharze der Süd-Chemie sowie dem Geschäftsbereich Casting Solutions von Ashland. Das Inkrafttreten des Joint-Venture-Vertrags (Closing) unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, insbesondere der Zustimmung der Aufsichtsbehörden, und wird für Ende 2010 erwartetet.

In dem erweiterten Gemeinschaftsunternehmen werden die Bereiche Gießereivertrieb und -marketing, Produktentwicklung sowie die Produktionsanlagen beider Gesellschaften mit denen von Ashland-Südchemie-Kernfest zusammengeführt. Die erheblichen Wachstumspotenziale des Joint Ventures resultieren aus der Zusammenlegung des Gießerei-Know-hows beider Firmen sowie aus der gemeinsamen Nutzung der bestehenden Vertriebswege und der Realisierung von Marktsynergien in Europa, Amerika und Asien. Das Joint Venture wird die bestehenden Strategien beider Partner, die Marktpositionen auf Basis hochwertiger Komplettlösungen für die global steigenden Anforderungen moderner Gießereien zu stärken, konsequent fortsetzen.

Mit Inkrafttreten wird das Joint Venture ihren Kunden hochwertige ganzheitliche Komplettlösungen und maßgeschneiderte innovative Beratungsleistungen im Bereich Gießereihilfsmittel anbieten. Das neue Unternehmen zeichnet sich durch ausgeprägte Kundenorientierung und spezifische Kenntnisse über die Produktionsprozesse der Kunden aus; zudem verfügt es über führendes Know-how in Forschung und Entwicklung sowie in der Anwendungstechnik im Bereich Gießereichemie. Zu der breiten Produktpalette zählen unter anderem Harze, Binder, Schlichten, Additive, Speiser, Filter, Trennmittel, metallurgische Additive und Kerne. Außerdem wird das Joint Venture das erfolgreiche Segment mit innovativen und umweltfreundlichen Produkten für emissionsfreien bzw. emissionsreduzierte Gussprozesse verstärkt ausbauen.

Die Aktivitäten, die in dem Joint Venture ASK Chemicals GmbH zusammengefasst werden, sind der Geschäftsbereich Casting Solutions von Ashand Inc. einschließlich der dazugehörigen Vermögenswerte in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, China, Japan, Großbritannien, Spanien, Portugal, Italien, Indien und Korea; und der Geschäftsbereich Gießereiprodukte und Spezialharze der Süd Chemie einschließlich der Tochtergesellschaften SKW Giesserei GmbH, WD-Giesserei-Technik GmbH, Tecpro Corporation Inc., Süd-Chemie Hi-Tech Ceramics Inc., Ajay Metachem Süd-Chemie Pvt. Ltd., Teile der Jiangsu Süd-Chemie Chemical Materials Co., Ltd. sowie die Gesellschaften des bereits bestehenden Joint Ventures, der Ashland-Südchemie-Kernfest GmbH und deren Tochtergesellschaften (AS Gruppe).

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ================================================================================ Über die Süd-Chemie
Die Süd-Chemie (www.sud-chemie.com) ist ein in Deutschland börsennotiertes (WKN:
729 200) weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen mit Sitz in München. Wesentliche Märkte des Unternehmensbereichs Adsorbentien sind die Konsumgüter-, Verpackungs-, Gießereiindustrie sowie die Wasserbehandlung. Produkte des Unternehmensbereichs Katalysatoren bieten unter anderem Lösungen für die Chemie-, Petrochemie- und Raffinerieindustrie, die Energiespeicherung, Wasserstoffproduktion und Abluftreinigung. Gemeinsamer Nenner aller Produkte und Leistungen der Süd-Chemie ist der effiziente und schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen zur Schaffung von mehr Lebensqualität für Mensch und Umwelt. Die Süd-Chemie erzielte 2009 einen Konzernumsatz von knapp 1,1 Mrd. Euro, davon rund 85 Prozent außerhalb Deutschlands. Ende Dezember 2009 beschäftigte der Konzern über 6.500 Mitarbeiter in weltweit mehr als 80 Produktions- und Vertriebsgesellschaften.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Süd-Chemie AG Lenbachplatz 6 D-80333 München Telefon: +49 (0)89 5110-0 FAX: +49 (0)89 5110-375 Email: info@sud-chemie.com WWW: http://www.sud-chemie.com Branche: Chemie ISIN: DE0007292005 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Hamburg, Frankfurt, Regulierter Markt: Berlin, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Patrick Salchow
Tel.: +49 (0)89 5110 250
E-Mail: patrick.salchow@sud-chemie.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0015