Bader: Zentralisten Schmied, Leitner & Leichtfried agieren gegen Interessen der ländlichen Regionen

Sozialistische Bildungsvorschläge bedeuten Aus für Kleinschulen in unseren Gemeinden

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die Zentralisten Schmied, Leitner und Leichtfried agieren einmal mehr gegen die Interessen der ländlichen Regionen in Niederösterreich. Die heute vorgestellten sozialistischen Vorschläge zur Bildungspolitik würden das Aus für zig Kleinschulen in unseren Gemeinden bedeuten und unsere Schülerinnen und Schüler schon in jungen Jahren zu Pendlern machen. Wir werden diese landesfeindliche Schulpolitik der Leitner-SPÖ in Niederösterreich nicht zulassen", reagiert VP-Landtagsabgeordneter Karl Bader auf heutige Aussagen der SP-NÖ.

"Der Zentralismus, den die SPÖ in Niederösterreich salonfähig machen will, gefährdet die erfolgreiche Schulpolitik, die wir seit Jahren in Niederösterreich machen: So wären wichtige Errungenschaften wie die gesetzliche Klassenschüler-Höchstzahl von 25 in den NÖ Pflichtschulen gefährdet", so Bader.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002