Büro LR Dobernig: Klarstellung zur SPÖ-Diskussionsveranstaltung "Heißes Eisen" am 16.7.

Klagenfurt (OTS) - Hinsichtlich der SPÖ-Diskussionsveranstaltung "Heißes Eisen" am 16.7.2010 im Feriendorf Maltschachersee teilt das Büro von Landesrat Harald Dobernig (FPK) mit:

Landesrat Harald Dobernig wurde per SPÖ-Postwurf und SPÖ-Medienaviso ohne jegliche telefonische Rücksprache und ohne eine Zusage seinerseits als Diskussionsteilnehmer angekündigt. Eine Teilnahme von Landesrat Dobernig an der morgigen Veranstaltung ist aus terminlichen Gründen nicht möglich. Anscheinend ist es aber die übliche Vorgehensweise der SPÖ, die zeitliche Verfügbarkeit von Teilnehmern nicht vorab abzustimmen, da Medienberichten zufolge auch Herr Spiess als Anrainervertreter aus Zeitgründen absagen musste. Auch Peter Kaiser wird es nicht Recht sein, als Teilnehmer einer FPK-Veranstaltung angekündigt zu werden, zu der er nicht zugesagt hat bzw. nicht erscheinen kann.

Im Übrigen wäre es höchst an der Zeit, in der SPÖ-eigenen Kärntner Druckerei eine "Heiße Eisen"-Diskussionsveranstaltung durchzuführen, nachdem dort bereits 50 Mitarbeiter auf die Straße gesetzt wurden, die Existenz des Unternehmens völlig in den Sternen steht und die SPÖ die restlichen Beschäftigten noch immer im Unklaren lässt, ob und wie es mit ihnen weitergeht.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001