VP-Walter: Schlimmstes Baustellenchaos aller Zeiten in Wien

ÖVP Wien fordert vorausschauende Verkehrsplanung

Wien (OTS) - Donnerstagfrüh, 36 Grad, kilometerlange Staus. Alltag in Wien. Unter dem Motto "Es staut, wohin man schaut!" verteilte die ÖVP Wien in einer morgendlichen Aktion ab 7 Uhr früh rund um den Schwedenplatz Frühstückssackerl mit Kipferln, um den Autofahrern das Warten im Stau erträglicher zu machen. Das Feedback war bei den genervten Autofahrern sehr positiv.

Die SPÖ hat es jahrelang verabsäumt, ein ordentliches Verkehrskonzept zu präsentieren und auf Wiens Straßen für einen absoluten Stillstand gesorgt. Die Folge: Gesperrte Fahrspuren, Umleitungen und ein Ampelchaos. Im heurigen Jahr nehmen die Baustellen über Hand. Momentan wird an fast 1.000 Stellen in der ganzen Stadt gegraben -das sind um 200 Baustellen mehr als vor einem Jahr.

Norbert Walter, Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien: "Vor allem Pendlerinnen und Pendlern wird der Weg von und zur Arbeit unerträglich gemacht. Wer im Sommer arbeiten muss, soll nicht auch noch draufzahlen. Es braucht daher endlich eine vorausschauende Planung statt dem alljährlichen Baustellenchaos im Sommer", so Walter.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001