Silhavy: Tourismus - wichtiger Arbeitsplatzmotor in Zeiten der Krise

Vereinbarkeit von Tourismusjob und Familie erleichtern

Wien (OTS/SK) - "Die Tourismusbranche ist ein zunehmend wichtiger Arbeitsplatzsektor. Gerade in Zeiten der Krise ist der Tourismus eine wichtige Stütze für Österreichs Wirtschaft und lässt uns schneller durch die schwierigen Zeiten gehen als andere Länder", zeigte sich SPÖ-Tourismussprecherin Heidrun Silhavy erfreut über die heute von SPÖ-Sozialminister Hundstorfer, Vida-Vorsitzenden Kaske, IHS-Chef Felderer und Tourismus-Obmann Schenner präsentierten Zahlen zur Entwicklung des touristischen Arbeitsmarktes. Die Arbeitslosigkeit ist im Juni um 1,8 Prozent gesunken und die Zahl der Beschäftigten um 4.900 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. ****

Die Tourismusbranche stelle enorm hohe Anforderung an die rund 180.000 Beschäftigten, hier vor allem Frauen mit Kindern. "Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist im Tourismus, der keine klassische 5-Tage-Woche hat, besonders schwierig. Auf die Verbesserungen dieser Vereinbarkeit muss der Schwerpunkt liegen, um die Beschäftigten zu unterstützen" betonte Silhavy.

Die unregelmäßigen Arbeitszeiten im Tourismus seien eine große Herausforderung, daher sind Kinderbetreuungseinrichtungen mit flexiblen Öffnungszeiten für Eltern in Tourismusjobs das "Um und Auf", so die SPÖ-Tourismussprecherin. "Flexibilität und Mobilität -alles schön und gut, aber die Unternehmen müssen auch Einkommen, von denen man leben kann und attraktive Arbeitsbedingungen bieten. Dann bekommen sie auch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", so Silhavy. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005