Ausbildung der österreichischen Bauwirtschaft europaweit vorbildhaft

Erprobte "triale" Ausbildung sichert Top-Qualität des Berufsnachwuchses

Wien (OTS/PWK569 ) - Die Lehrlinge der klassischen Bau-Berufe Maurer, Schalungsbauer und Tiefbauer kommen in Österreich in den Genuss des einzigartigen "trialen" Ausbildungssystems: Sie werden nicht nur in den Berufsschulen und im Unternehmen, sondern auch in den österreichweit vertretenen BAUAkademien ausgebildet. Dieses Modell garantiert eine dem letzten Stand der Technik entsprechende Ausbildung und ist damit die effizienteste Voraussetzung, um Qualität im Bauwesen sicherzustellen.

Die Bauwirtschaft ist österreichweit der größte Arbeitgeber für Lehrlinge - das Baunebengewerbe mit eingerechnet sind rund 16.000 Lehrlinge in den unterschiedlichen Bau-Berufen beschäftigt. Um dem Facharbeitermangel entgegenzuwirken und dem Berufsnachwuchs das optimale Rüstzeug für die zunehmenden Herausforderungen des Berufsalltages mitzugeben, hat die Bauwirtschaft bereits Anfang der 80er Jahre mittels eines Umlagesystems den ersten "Lehrbauhof" in Guntramsdorf, die BAUAkademie Wien, ins Leben gerufen. Die überbetriebliche Institution BAUAkademie wurde mittlerweile in ganz Österreich etabliert und hat europaweit Schule gemacht. Das "triale" Ausbildungssystem ermöglicht auch kleineren Unternehmen die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung ihres Berufsnachwuchses und ihrer Facharbeiter.

Eine Übersicht über die Kursangebote der österreichischen BAUAkademien gibt es unter www.bauakademie.at, weitere Informationen auch unter www.baudeinezukunft.at (us)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Paul Grohmann
WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH
Presse- und Marketingreferent - i.A. Geschäftsstelle Bau
Schaumburgergasse 20 | 1040 Wien
T: + 43 1 718 37 37 - 34 | F: DW 22
presse@bau.or.at
www.deinbaumeister.at (neu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002