ÖVP Wien beklagt Schmutz und Hygienemängel auf der Donauinsel

Wien (OTS) - Umweltsprecher GR Roman Stiftner wies am Montag Vormittag im Rahmen eines Pressetermins auf Probleme auf der Donauinsel hin, die laut ÖVP schon seit zwei Jahren bekannt und in Diskussion seien. Es seien jedoch seitens der SPÖ nur Kleinigkeiten verbessert worden. Immer noch gebe es zu viele illegale Grillplätze, die von der SPÖ verleugnet würden, sowie insgesamt nur 5 Grillplatzwächter für 21 Kilometer Insellänge. Zudem werde noch immer keine Kaution für die Benützung der Grillplätze verlangt, was die Sauberkeit und die ordnungsgemäße Nutzung dieser belaste. Das von der ÖVP geforderte Infocenter auf der Insel sei zwar gebaut worden, jedoch sei der 10köpfige Informationsdienst unterbesetzt und überfordert. Man fordere daher zum wiederholten Male eine Stadtwache, die auch für Ordnung und Sicherheit auf der Insel sorgen könne, so Stiftner. Auch wolle man mehr sanitäre Anlagen anstelle von nur 27 fixen WC-Anlagen. Nur durch eine rasche Umsetzung dieser Maßnahmen könne die Attraktivität der Insel langfristig für alle Nutzergruppen erhalten werden.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Telefon: 01 4000-81913, E-Mail: gerhard.zeinitzer@oevp-wien.at , im Internet: www.oevp-wien.at/. (Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag.a Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013