Umweltminister Niki Berlakovich zeichnet Wienstrom GmbH und GESIBA als klima:aktiv mobil Projektpartner aus

klima:aktiv mobil: Mit intelligenter Mobilität Punkt für Punkt zum Klimaziel

Wien (OTS) - Umweltminister Niki Berlakovich besuchte die Wien Energie Wienstrom GmbH und die GESIBA Gemeinnützige Siedlungs & Bau AG und zeichnete die beiden Betriebe als klima:aktiv mobil Projektpartner aus. Wienstrom erhielt die Ernennung zum Projektpartner für den aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Rahmen des Projektes "Umstellung des Fuhrparks auf Erdgas -Anschaffung von 58 CNG Fahrzeugen in den Geschäftsjahren 2009, 2010, 2011". Die GESIBA wurde für das Projekt "Bike City" ausgezeichnet. "Ein Drittel der gesamten Treibhausgasemissionen kommen derzeit noch aus dem Verkehr. Die beiden klima:aktiv mobil Partner tragen wesentlich dazu bei, dass der Verkehr klimaschonender wird. Nur gemeinsam können wir die Klimaziele erreichen, zu denen sich Österreich verpflichtet hat, unsere Lebensqualität sichern und green jobs schaffen", so Umweltminister Niki Berlakovich.

Wienstrom - Umweltfreundlich mit den Dienstfahrzeug unterwegs

Wienstrom erzeugt Strom nach neuesten Umweltstandards. Daher ist es auch Ziel, die dienstlichen Fahrten möglichst umweltschonend abzuwickeln. In den Geschäftsjahren 2009, 2010 und 2011 werden darum insgesamt 58 erdgasbetriebene Firmenautos angeschafft. Im gleichen Zeitraum werden 28 Dieselfahrzeuge aus dem Fuhrpark ausgeschieden. Durch die Maßnahme können pro Jahr über 32.000 Liter Dieseltreibstoff durch über 31.000 kg Erdgas ersetzt werden. Dadurch werden jährlich ca. 1,25 Tonnen CO2 eingespart.

GESIBA schafft Platz für Fahrräder

Ziel des Projekte "Bike City" am Gelände des ehemaligen Nordbahnhofes ist es, wesentliche Impulse und Anreize zur Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel zu geben, um auf diese Weise einen Beitrag zur Entlastung der Umwelt - durch Vermeidung von Abgasen, Feinstaub und Lärm - leisten zu können. In der Bike City wurden in Summe für 99 Wohnungen ca. 330 Fahrradstellplätze plus separate Kinderfahrradräume geschaffen, die sich auf allen Ebenen der Wohnhausanlage befinden. Jährlich werden durch dieses Projekt 2,4 Tonnen CO2 eingespart. Wienstrom und GESIBA sind damit eine von mehr als 800 Organisationen in Österreich, die sich für aktive für eine saubere Umwelt, für weniger Lärm, eine höhere Lebensqualität und zur Sicherung von green jobs in Österreich engagieren.

klima:aktiv mobil: eine Initiative des Lebensministeriums ausgezeichnet von der EU

Die Klimaschutzinitiative klima:aktiv mobil umfasst Beratungs-, Förderungs-, Bewusstseinsbildungs- und Ausbildungsprogramme. Ziel ist die Motivation und Unterstützung von Betrieben, Städten und Gemeinden, der Freizeit- und Tourismusbranche, Schulen und Jugendeinrichtungen bei der Entwicklung und Umsetzung von klimaschonender Mobilität. klima:aktiv mobil wird von der Wirtschaftskammer Österreich, dem WIFI Österreich, dem Österreichischen Städtebund und dem Österreichischen Gemeindebund sowie zahlreichen Partnern aus der Wirtschaft unterstützt. klima:aktiv mobil wurde 2009 mit dem EU-Preis für innovative Verwaltung als Europäische Best Practice Initiative ausgezeichnet und ist Vorbild in Europa.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Doris Ostermann
Pressesprecherin Lebensministerium
01-71100-6918
doris.ostermann@lebensministerium.at
www.klimaaktiv.at/tour

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001