FPÖ-Kunasek: "Unser Geld für unsere Lehrlinge!"

Investitionen im Lehrlingsbereich zur Stärkung des dualen Ausbildungssystems dringend notwendig

Wien (OTS) - "Vor der Sommerpause des Parlaments ist es wieder einmal an der Zeit, die Bundesregierung daran zu erinnern, dass sie auch für unsere Lehrlinge zuständig ist und diesen im Wort steht. Obwohl die Anzahl der Lehrstellensuchenden spürbar zurückgegangen ist, stehen aktuell 4.185, für den Arbeitsmarkt sofort verfügbare Arbeitswillige, ohne Lehrstelle dar - davon 519 alleine in der Steiermark. Der Vollständigkeit halber muss auch erwähnt werden, dass der Rückgang an Lehrstellensuchenden vor allem auf die überbetriebliche Lehrausbildung zurückzuführen ist. Eine solche Lehrstelle ist natürlich besser als arbeitslos zu sein, eine qualitativ hochwertigere Fachausbildung genießen jungen Menschen aber unbestritten in einem Unternehmen", so der FPÖ-Lehrlingssprecher und steirische Landesparteisekretär NAbg. Mario Kunasek.

"Im Gegensatz zu den steirischen Grünen, die mit ihrem Vorschlag das bewährte duale Ausbildungssystemdurch durch ein "triales", welches neben Berufsschule und Lehrbetrieb auch überbetriebliche Lehrwerkstätten vorsieht, ersetzen zu wollen, hat die FPÖ seit langem ernsthafte Verbesserungsvorschläge. So fordern wir u.a. beinahe schon gebetsmühlenartig die Wiedereinführung des "Original-Blum-Bonus I", die Einsetzung eines überparteilichen Lehrlingsbeauftragten auf Bundes- und Landesebene, die Übernahme der Berufsschulkosten durch die öffentliche Hand, die Schaffung von 1.000 zusätzlichen Ausbildungsplätzen im Bundesdienst und eine deutliche steuerliche Bevorzugung von Betrieben, die Lehrlinge ausbilden", erinnert Kunasek an bekannte FPÖ Positionen.

"Natürlich kosten solche Maßnahmen Asugaben, die den Staatshaushalt betreffen. Die Zukunft unserer Jugend muss uns aber was wert sein. Es ist höchst verwerflich zwar dem korrupten griechischen System österreichische Steuermilliarden in den Rachen zu werfen, den heimischen Lehrlingen aber nicht einmal die Berufsschule zu bezahlen. Getreu unserem Mott "Unser Geld für unsere Leut" fordere ich die Bundesregierung auf, endlich im großen Rahmen in die österreichische Lehrlingsausbildung zu investieren", so Kunasek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001