ÖSTERREICH: Pröll-Sprecher beschwert sich per E-Mail bei ORF

Aufregung um ORF-Sommergespräche und "Pannen" am Küniglberg

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Montag-Ausgabe berichtet, gibt es Aufregung um die geplanten ORF-Sommergespräche mit den Parteichefs, die im August starten.

ÖSTERREICH liegt eine E-Mail des Sprechers von VP-Vizekanzler Josef Pröll, Daniel Kapp, vor. Dieser beschwert sich bei ORF-Sendungsverantwortlichen Robert Stoppacher, dass der ORF "vor nunmehr rund 2 Monaten den Finanzminister für Sommergespräche angefragt" habe. Man habe dem ORF auch einen Termin gegeben, aber seither "keine Details erfahren". Kapp: "Wir wissen also bis heute nicht, wo das Sommergespräch stattfinden soll."

Der Vizekanzler-Sprecher listet dann die Pannen bei den ORF-Sommergesprächen 2009 auf: "Ich fühle mich in unangenehmer Weise an die Sommergesprächen des letzten Jahres erinnert, als Josef Bucher vom BZÖ gegen die Kirchenglocken in Salzburg anreden musste, die Grüne Maria Vassilakou in den Regen gesetzt wurde und Josef Pröll in die Sonne blinzlen musste... während der Kanzler in einem Studio-Setting beste Bedingungen vorfand - seinem Wunsch entsprechend sogar vom Schnattern der Enten am Bodensee abgeschirmt".

Kapp will vom ORF zudem wissen: " Ist es richtig, dass Magna-Manager Siegfried Wolff als Interviewpartner für den Bundeskanzler jetzt bereits fixiert ist? Wenn ja: Warum ist es möglich, dass der Interviewpartner für den Kanzler bereits fixiert und öffentlich bekannt ist, während alle übrigen (ÖVP, FPÖ, Grüne und BZÖ) über ihre Interviewpartner im Dunkeln gelassen werden? Ist es zutreffend, dass der Ausstrahlungstermin des Kanzler-Interviews verschoben werden soll, um eine Kollision mit einem Fußball-Ländermatch zu vermeiden? Oder plant man gar alle Sendetermine zu verschieben, um der Quote der Kanzler-Sendung Rechnung zu tragen?"

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003