Amon: Keine gute Woche für die FPÖ!

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Das ist wirklich nicht Ihre Woche", wandte sich ÖVP-Abg. Werner Amon MBA heute, Freitag, an die Abgeordneten der Freiheitlichen und zählte deren "Pechsträhne" auf: "Zuerst stimmen Sie irrtümlich der Mindestsicherung zu, die Sie monatelang bekämpft haben. Dann bekommen Sie Schimpfe vom Bundespräsidenten. Und jetzt dieser Dringliche Antrag! Nein, das ist wirklich nicht Ihre Woche." ****

Immerhin zählte die FPÖ in ihrem Dringlichen Antrag alle positiven Auswirkungen auf, die das Schubhaftzentrum für Vordernberg haben kann, um dessen Errichtung die Ortschaft selbst an die Innenministerin herangetreten sei: 180 neue Arbeitsplätze, zusätzliche Wertschöpfung von zehn Millionen Euro, Gründung von Gewerbebetrieben etc.

"Fast 70 Prozent der Beteiligten haben sich für die Errichtung des Schubhaftzentrums ausgesprochen. Das ist ein klares Votum", betonte Amon. "Man sollte die Bevölkerung nicht für dumm verkaufen. Wenn man sich mit der Frage auseinandersetzt, dann seriös, und nicht, indem man sich auf eine dumpfe Anti-Ausländer-Diskussion stürzt." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0012