BZÖ-Petzner befürchtet Aufstellung von zweisprachigen Ortstafeln in Bleiburg durch FPK und FPÖ

FPK und FPÖ drauf und dran in der Ortstafelfrage umzufallen

Klagenfurt (OTS) - Nach der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes gegen die Zusatztafeln in Bleiburg befürchtet der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Bündnisobmann NRAbg. Stefan Petzner nun die Aufstellung von zweisprachigen Ortstafeln in der Südkärntner Gemeinde. "Nicht nur der gestrige innerparteiliche Disput in der FPK und der Applaus der Herren Kickl und Strache für weitere zweisprachige Ortstafeln, sondern auch die heutige abwartende und zögerliche Haltung des Kärntner Landeshauptmannes nach Bekanntgabe der VfGH-Entscheidung lassen darauf schließen, dass FPK und FPÖ drauf und dran sind in der Ortstafelfrage umzufallen", warnt Petzner.

Für das BZÖ gelte die Position, dass keine Regelung gegen den Willen der betroffenen Kärntnerinnen und Kärntner getroffen werden dürfe. "Und die Betroffenen akzeptieren eine Flut von weiteren zweisprachigen Ortstafeln nicht, sondern wollen eine endgültige Lösung auf Basis des Status Quo."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0012