LH Dörfler: Kärnten prüft Verfassungsgerichtshofsentscheidung

Kärntner Landeshauptmann wird nach Einlangen des schriftlichen Erkenntnisses die Öffentlichkeit über weitere Vorgehensweise informieren

Klagenfurt (OTS/LPD) - Erstaunt reagierte heute, Freitag, der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler auf die Vorgehensweise des Verfassungsgerichtshofes in Zusammenhang mit dessen Erkenntnis zu den zweisprachigen Ortstafeln. "Es ist nicht nur eine Unkultur, sondern auch aufs Schärfste zu kritisieren, dass der Verfassungsgerichtshof die Ortstafelentscheidung mittels Presseinszenierung mitteilt, anstatt im Vorfeld das Land Kärnten über seine Entscheidung schriftlich zu informieren", betonte Dörfler. Die heute abgehaltene Pressekonferenz grenze an eine Medienshow des Verfassungsgerichtshofspräsidenten.

Dörfler werde nach Einlangen des schriftlichen Erkenntnisses über weitere Schritte informieren. "Erst wenn wir die schriftlichen Unterlagen und somit das Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes im Haus haben, werde ich die weitere Vorgehensweise gegenüber der Öffentlichkeit bekanntgeben."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002