BZÖ-Grosz: VP-Schützenhöfer als letztklassiger Abkassierer enttarnt

Schützenhöfer wehrt sich gegen Gehaltsverzicht von 1.028 Euro bei Jahresgage von 205.632 Euro

Graz/Wien (OTS) - Mit Stimmen aller Parlamentsparteien wurde
gestern im Nationalrat eine Nulllohnrunde für die österreichischen Politikergehälter beschlossen. Ausgerechnet der steirischen ÖVP-Chef und Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer kritisiert diese Nulllohnrunde. "Ausgerechnet er! Jetzt zeigt sich das wahre Gesicht des Abkassierers Schützenhöfer, der seit 1976 auf Regimentskosten der steirischen Volkspartei wie die Made im Speck lebt. Die Steiermark verzeichnet die höchste Arbeitslosigkeit in der Geschichte der zweiten Republik, seit 2005 gab es keinerlei nennenswerte Betriebsansiedelungen, das Land wird von Voves und Schützenhöfer gleichermaßen an den Rand des Abgrundes geführt. Und trotz des Zustandes des Landes ist einem Herrn Schützenhöfer die finanzielle Absicherung des eigenen Lebensstandards offenbar der wesentlichste Antrieb seiner politischen Tätigkeit. Es wird Zeit, dass die Ära Schützenhöfer ein Ende findet", so der steirische BZÖ-Chef und Nationalratsabgeordnete Gerald Grosz am Freitag.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002