Race Across Australia: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Australischer Botschafter verspricht Unterstützung - LH Sausgruber: Vorhaben wie diese verlangen akribische Planung und verlässliche Partner

Bregenz (OTS/VLK) - Unterstützung für die Sportler vom Rollstuhlclub ENJO Vorarlberg-Austria hat kürzlich auch Australiens Botschafter Michael John Potts zugesichert. Im Oktober will die Vierer-Staffel mit Handbikes quer durch Down Under fahren und sich so eine Eintragung im Guinness-Buch der Weltrekorde sichern. "Ehrgeizige Vorhaben wie diese verlangen im Vorfeld akribische Planung und Partner, auf die Verlass ist", betonte Landeshauptmann Herbert Sausgruber beim gemeinsamen Treffen in Bregenz.

Ob beim Zusammentragen notwendiger Papiere und Dokumente, beim Herstellen nützlicher Kontakte oder beim Einbringen von vorhandenem Know-how: Australiens Botschafter Potts wird den vier querschnittgelähmten Sportlern helfen, allfällige Hindernisse und Barrieren auf ihrem Weg nach Australien bereits in der Vorbereitungsphase aus dem Weg zu räumen. Das hat Potts im Beisein von Landeshauptmann Herbert Sausgruber vor kurzem den Sportlern und Vertretern vom RC ENJO Vorarlberg-Austria bei einem gemeinsamen Gespräch zugesagt. Als eine "Geste der Freundschaft und der guten Beziehungen beider Länder" bezeichnete der Landeshauptmann das Engagement des Botschafters.

Sport verbindet

An diesem Unternehmen werde deutlich, welche Kraft der Sport in sich trägt, sagte Sausgruber: "Sport verbindet Frauen und Männer, jung und alt, Länder und Nationen und führt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen". In dieser Hinsicht leiste der RC ENJO Vorarlberg-Austria seit nunmehr 17 Jahren einen wichtigen Beitrag. Die Athleten sind für ihn wichtige Vorbilder, "nicht nur für die sportbegeisterte Vorarlberger Jugend. Mit ihren Leistungen zeigen sie allen, was möglich ist, wenn man an sich selbst glaubt, sich Ziele setzt und diese mit aller Kraft verfolgt". Hinter den beachtlichen Leistungen stehen viel Entbehrung und Selbstdisziplin der Sportler, aber auch engagierte Arbeit der Betreuerinnen und Betreuer, so der Landeshauptmann weiter.

Enorme Herausforderung

Das Race Across Australia wird in vielerlei Hinsicht eine enorme Herausforderung: Auf Thomas Bechter, Philipp Bonadimann, Wolfgang Wimmer und Jürgen Egle - wenn nötig auch Dietmar Dorn als Ersatzfahrer - warten steile Anstiege, gefährliche Abfahrten sowie die totale Dunkelheit des Outbacks. Der offizielle Weltrekord auf dieser Strecke lautet 7 Tage 8 Stunden und 49 Minuten und wurde 2007 vom österreichischen Langstrecken-Radprofi Gerhard Gulewicz aufgestellt. Diesen Rekord will das Vorarlberger Team brechen - als erste Handbiker überhaupt. Ein offizieller Schiedsrichter wird den Weltrekordversuch begleiten.

Unterstützung

Die Kosten für das gesamte Unternehmen sind mit rund 160.000 Euro veranschlagt und durch Sponsoren weitgehend gedeckt. Im Internet unter www.raaus.at kann man durch den Kauf von Streckenmetern (1 Meter kostet 1 Euro) das Vorarlberger Rollstuhl-Team zusätzlich unterstützen. "Der Reinerlös wird karitativen Zwecken zur Verfügung gestellt", sagte Veranstalter Hubert Kilga. Gestartet wird am 16. Oktober 2010 in Perth.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001