FPÖ-Vock: SPÖ für Robbenmord in Kanada

Wien (OTS) - Der freiheitliche Tierschutzsprecher NAbg. Bernhard Vock ist überrascht, dass die SPÖ, vertreten durch SPÖ-Vize-Präsidentin des Bundesrates, Mag. Susanne Neuwirth, im Zuge der OSZE-Sitzung in Oslo für die Abschlachtung der Robben in Kanada gestimmt habe.

"Dabei gibt es seit April 2007 einen einstimmigen Beschluss im Nationalrat - Entschließungsantrag XXIII.GP.-NR 104/A(E) - der eine Empfehlung zur Robbenjagd abgibt und die Robbenjagd betreibenden Mitgliedsländer und Beobachterstaaten unter anderem auffordert, "alle grausamen Jagdmethoden, die keine Gewähr für einen schmerzlosen, unverzüglich eintretenden Tod bieten, sowie das Betäuben von Tieren mit Spitzhacken, Keulen und Schusswaffen zu verbieten", so Vock. "Das Verhalten der SPÖ im Zuge der OSZE-Sitzung ist ein Schlag ins Gesicht der österreichischen Tierschützer!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0027