Pendl zu Änderung Vertragsbediensteten- und Beamtendienstrechtsgesetz: "Gute Regelung"

Gemeinsam zu rechtskonformer, fairer und sauberer Lösung aufgerufen - Keine Verschlechterung

Wien (OTS/SK) - Mit Blick auf die notwendig gewordenen Änderungen beim Vertragsbediensteten- und Beamtendienstrechtsgesetz betonte SPÖ-Sicherheitssprecher Otto Pendl am Donnerstag im Nationalrat, dass es gelungen sei, gemeinsam zu einer "guten und notwendigen Regelung" zu kommen, "zu der wir uns bekennen sollten. Wir sind gemeinsam zu einer fairen und sauberen Lösung aufgerufen". Pendl machte auch klar, dass es nicht um Verschlechterungen geht, sondern darum, das Anfallen eines zusätzlichen "riesigen Milliardenbetrags" zu verhindern. Die gute Regelung sei "sozialpartnerschriftlich abverhandelt" und unter Einbeziehung des zuständigen Ausschusses erfolgt, so Pendl, der sich bei Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek für ihre engagierte Arbeit bedankte. (Schluss) mb ****

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015