FPÖ-Königshofer: Trennung der Bankgeschäfte von Regierungsfraktionen abgelehnt

Investmentsektor sollte nicht mehr den Sektor der Geschäftsbanken beeinflussen und damit die Realwirtschaft gefährden - siehe weltweite Auswirkungen nach Lehmann-Pleite

Wien (OTS) - "Am 15. September 2008 musste einer der größten weltweit tätigen Investmentbanken - nämlich Lehmann Brothers -aufgrund riesiger Spekulationsverluste und mangelnder Unterstützung durch das US-Finanzministerium die Insolvenz nach Chapter 11 anmelden. Und das entgegen der allgemeinen Meinung "too big to fail". Die Auswirkungen für die weltweiten, auch europäischen Finanzmärkte waren verheerend", so FPÖ-NAbg. DDr. Werner Königshofer.

Damit dies in Zukunft zumindest in Österreich nicht mehr passieren könne, schlägt Königshofer vor, die Geschäftsbanken streng von den Investmentbanken zu trennen. "In einem Entschließungsantrag der FPÖ wurde die Regierung aufgefordert, dem Nationalrat unverzüglich eine diesbezügliche Gesetzesvorlage zuzuleiten", so Königshofer, der bedauert, dass dieser Antrag gestern im Nationalrat durch die Regierungsfraktionen abgelehnt worden sei.

Ziel des Antrages sei gewesen, dass die Investmentbanken ohne staatliche Aufsicht völlig frei agieren können sollten, einzig die Risikohinweise an ihre Kunden müssten ausführlich und deutlich genug sein. Anders die Geschäftsbanken, welche die klassischen Bankgeschäfte - Einlagen, Ausleihungen und Zahlungsverkehr - unter staatlichem Schutz und behördlicher Aufsicht abwickeln sollten. "Wichtig ist die Errichtung einer fire-wall zwischen beiden", so Königshofer, "damit keine Refinanzierungen beziehungsweise Produktankäufe zwischen den beiden Sektoren mehr stattfinden können. Damit würde gewährleistet, dass der Investmentsektor mit seinen Produktkreationen nicht mehr den Sektor der Geschäftsbanken beeinflussen und damit auch nicht mehr die Realwirtschaft gefährden kann."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0023