BV Kubik, BV Derfler: Verbesserungen bei der Linie 11A auf Initiative der Bezirksvorsteher hin erreicht

Grüne schmücken sich mit fremden Federn

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Verbesserungen bei der Linie 11A haben wir auf unsere Initiative hin mit dem Wiener Linien und der zuständigen Stadträtin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner ausarbeiten können", stellen Gerhard Kubik, Bezirksvorsteher in der Leopoldstadt und Hannes Derfler, Bezirksvorsteher in der Brigittenau auf eine Aussendung der Grünen hin klar.

"Tatsache ist, dass die Grünen sich in nicht durchdachten, undurchführbaren Phantasien ergangen haben, den Bus durch eine Straßenbahn auszutauschen", sagen die Bezirksvorsteher, "Eine machbare Lösung, die massive Verbesserungen für die Fahrgäste mit sich bringt, haben wir hervorgebracht. Auch wenn die Grünen offenbar an Ideenlosigkeit leiden und nach den vielen Schlagzeilen über das Chaos in ihrer Partei wohl dringend Sympathiepunkte sammeln wollen, sollen sie das bitte durch eigene Leistung tun und nicht unsere Erfolge als die ihren ausgeben. "

Die Linie 11A wird ab Oktober auf dem stark genutzten Streckenteil zwischen Friedrich-Engels-Platz und Hillerstraße durch die Linie 11B ergänzt. Dadurch wird das Intervall in diesem Abschnitt zu Stoßzeiten weniger als vier Minuten betragen. Außerdem wird die Linie 11A verlängert und fährt bis zur U2-Station Stadion.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. (FH) Evelyn Bäck
Tel.: Tel.: (01) 4000-81 922 Mobil: 0676 8118 81 922
evelyn.baeck@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004