SP-Hora: Ausbau und der Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur kommt Wienerinnen und Wiener zu gute

Wien (OTS/SPW-K) - Erstaunt über die Aussagen des BZÖ-Wien-Obmanns zeigt sich heute, Donnerstag, der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, SP-Gemeinderat Karlheinz Hora. "Schon frühzeitig zeigt uns das BZÖ Wien was es von der Modernisierung und dem Ausbau der Wiener Verkehrsinfrastruktur hält - nämlich nichts. Dabei entgeht dem scheinbaren Rumpelpisten-Fan Tscharnutter aber, dass die Wienerinnen und Wiener, aber auch der Wirtschaftsstandort Wien von den Straßensanierungen und einem modernen Verkehrsnetz profitieren", so Hora. Dass die Erneuerung sanierungsbedürftiger Straßenabschnitte im Sommer durchgeführt werde, sei weder neu noch verwunderlich, so Hora. "Neben der Instandhaltung der Wiener Straßen ist auch der Ausbau des Radwegenetzes eine wichtige Maßnahme, die von vielen Bewohnerinnen und Bewohnern gewünscht wird. Hier nun eine Unterschriftenaktion zu starten, wird keine neuen Erkenntnisse bringen. Natürlich sind Verkehrsstaus für niemanden eine Freude, aber die für diesen Sommer geplanten Sanierungsarbeiten werden aus gutem Grund durchgeführt", unterstreicht Hora, der abschließend festhält:
"Angesichts der schwachen Performance des BZÖ und ihrem kaum vorhandenen Rückhalt bei den Wienerinnen und Wienern ist es kein Wunder, dass Tscharnutter sein Glück in alarmistischen Meldungen sucht". (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002