Scheele: Bitte spenden Sie Blut

Sommermonate führen immer wieder zu Engpässen in der Versorgung

St. Pölten (OTS/SPI) - Blutkonserven sind nach wie vor eines der wichtigsten Notfallmedikamente. "Die Sommermonate führen immer wieder zu Engpässen in der Versorgung mit Blutkonserven. Einerseits fahren viele SpenderInnen auf Urlaub und stehen daher nicht für eine Spende zur Verfügung. Andererseits kommt es in der Reisezeit leider zu vielen Unfällen, bei denen die Verletzen Blut benötigen. Daher sind gerade jetzt Blutspenden ganz besonders wichtig", appelliert NÖ Gesundheitslandesrätin Mag.a Karin Scheele an alle BlutspenderInnen. In Niederösterreich wurden im Vorjahr 91.316 Blutkonserven von 70.464 SpenderInnen beim Roten Kreuz gespendet. Niederösterreich liegt mit einem Anteil von 4,4 Prozent BlutspenderInnen in der Gesamtbevölkerung ein wenig über dem österreichweiten Durchschnitt von 3,6 Prozent.

"Blut ist im nach wie vor das Notfallmedikament Nummer eins und durch nichts zu ersetzten. Da Blutkonserven nur begrenzt, maximal 42 Tage, haltbar sind, können auch keine Reserven angelegt werden. Daher ist gerade in der Reisezeit eine Blutspende besonders wichtig", macht LRin Scheele aufmerksam. Blut spenden können in Österreich alle gesunden Erwachsenen ab dem Alter von 18 Jahren. "Informationen zum Thema Blutspende und darüber, wo sie Blut spenden können erhalten Sie auf der Homepage der Blutspendezentrale des Roten Kreuzes unter www.blut.at oder unter der Telefonnummer 0800 190190", informiert LRin Scheele abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Büro LRin Scheele
Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002