Betriebswirtschaftsstudium an der UMIT

Studium ohne Knock-Out-Prüfungen und Studieneingansphasen

Hall in Tirol (OTS) - Mit dem Bachelor--Studium Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft bietet die Tiroler Universität UMIT in Hall in Tirol eine hochwertige wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung mit besten Berufsaussichten für den internationalen Wachstumsmarkt Gesundheit an. Als Universität mit der Kernkompetenz Health & Life Sciences will die UMIT mit dem Studium Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen dem wachsenden Bedarf nach Mitarbeitern mit betriebswirtschaftlichem Know-How in Gesundheitseinrichtungen und in der Gesundheitswirtschaft, die als der Wirtschaftsmotor der Zukunft gesehen wird, begegnen.

Gerade die aktuellen Diskussionen über Qualität, Auswahlverfahren und Knock-Out-Prüfungen an staatlichen Universitäten lassen diese hochwertige universitäre betriebswirtschaftliche Ausbildung an der größten österreichischen Privatuniversität als interessante Alternative erscheinen. "Bei uns gibt es keine Studieneingangsphasen und keine Knock-Out-Prüfungen. Wir wollen unseren Studierenden, die wir aufnehmen, optimale Studienbedingungen bieten und sie während der sechssemestrigen universitären Ausbildung, deren Curriculum sich an den europäischen Studienplänen für Wirtschaft orientiert, persönlich und zielgerichtet betreuen", sagte dazu der Leiter des Departments für Human- und Wirtschaftswissenschaften Univ.-Prof. DDr. Roland Staudinger. Beim UMIT-Studium der Betriebswirtschaft, das im Übrigen vom österreichischen Akkreditierungsrat vor Zulassung einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen wurde, stünde das Arbeiten in kleinen Studiengruppen im Vordergrund. Die Studienplanung sei so gestaltet, dass bereits im Rahmen des Studiums die Möglichkeit besteht, betriebswirtschaftliche Praxis zu sammeln, wobei die Studiengangsleitung behilflich sei, entsprechende Arbeits- und Praktikumsplätze zu organisieren. Die Studiengebühren in der Höhe von 1900.-Euro pro Semester sind für Staudinger überschaubar: "Wenn man bedenkt, das man an einer staatlichen Universität ohne Eigenverschulden ein bis zwei Jahre verlieren kann, was ja auch mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist, stellt unser BWL-Studium sicher eine attraktive Alternative dar".

Mit nahezu1300 Studierenden ist die UMIT in Hall in Tirol die größte Privatuniversität Österreichs. Als moderne Gesundheitsuniversität hat sie sich auf die neuen Berufs- und Forschungsfelder und damit auch auf die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitswesen und der Technik spezialisiert. Themenschwerpunkte der UMIT sind Forschung und Lehre in den bereichen Betriebwirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Gesundheitswissenschaften, Biomedizinische Informatik, Mechatronik, Psychologie, Physiotherapie, Ernährungswissenschaften, Pflegewissenschaft und Gerontologie. Dazu bietet die UMIT qualitativ hochwertige universitäre Studien - vom Bachelor bis zum Doktorat - und Universitätslehrgänge an.

Informationen über die UMIT gibt es unter www.umit.at, lehre@umit.at und unter der Tel. Nr. +43 (0)50 8648-3000.

Rückfragen & Kontakt:

hannes.schwaighofer@umit.at, Tel: 0664/4618201

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004