Politikfreie Politmarionetten (von Claudia Grabner)

Ausgabe 7. Juli 2010

Klagenfurt (OTS) - Es hat Zeiten gegeben, da war man bemüht, zumindest die Scheinheiligkeit einer Dummheit nicht offenkundig zu machen: Sie sollte dem Volk nicht ins Gesicht springen. Heutzutage schert man sich auch darum nicht mehr ... Und so kann passieren, was passiert: Die Kärntner Koalitionäre befreien das heimische Spitalswesen von der Politik, indem sie - die Kärntner Koalitionäre -eine generalbevollmächtigte Experten(?!)-Kommission als künftiger Herr über unsere Krankenanstalten ernennen. Mag schon sein, dass diese neuen Herrn im Haus politikfrei agieren, soferne man den Politik-Begriff auf die nicht-koalitionären Parteien beschränkt ... Ansonsten wird die Kommission derart FPK-ÖVP-hörig sein, dass einem besagtes Hören vergehen sollte. Sehr rasch. Und sehr gründlich. Spätestens dann, wenn man darangeht, aus budgetären Notlagen heraus Gesundheit auszulagern - Teilbereiche zu veräußern, und das eine oder andere lukrative Geschäft zu machen. Quasi als part of the game.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001