Jazz Fest Wien zu Gast beim Film Festival am Rathausplatz

Solarkonzerte mit Denise de Macedo, Imelda May, Nikki Yanovsky und Funk Off bei freiem Eintritt

Wien (OTS) - Der Rathausplatz lädt dieser Tage nicht nur zu Wiener Blut und Don Giovanni, auch der Jazz hält Einzug und das allabendlich bis Freitag, 9. Juli.
Täglich ab 18 Uhr spielen die Größen des Jazz bei freiem Eintritt und live auf.

Den Start übernimmt heute, 6. Juli Denise De Macedo mit Samba- Reggae und Bossa Nova, aber auch mit rasanten Ausflügen in Funk und Latino-Soul.

Mittwoch, 7. Juli ab 18 Uhr Die Dublinerin Imelda May ist eine außergewöhnliche Erscheinung. Nicht bloß äußerlich wirkt sie wie direkt aus den Fünzigerjahren ins Jetzt herüberkatapultiert. Es ist vor allem ihre delikate Mischung aus Rockabilly, Jazz und Blues, die May mehr und mehr internationale Aufmerksamkeit zukommen lässt.

Donnerstag, 8. Juli ab 18 Uhr Nikki Yanofsky ist Kanadas aktuelles Musikwunderkind. Die aus Montreal gebürtige Sängerin ist gerade mal 16 Jahre alt, hat aber schon mit Produzent Tommy LiPuma, mit dem Komponisten Marvin Hamlisch und sogar mit dem Count Basie Orchestra und Herbie Hancock gearbeitet. Außerdem wurde sie dazu auserkoren, "I Believe", das Eröffnungslied der heuer stattgefundenen Winterolympiade zu singen.

Freitag, 8. Juli ab 18 Uhr Funk Off ist eine sehr elastisch agierende italienische Brassband, die als Vorgruppe von James Brown, Maceo Parker und George Clinton für Furore sorgte. Geführt vom Saxofonisten Dario Cecchini haben die 15 Musiker aus der Toskana den internationalen Festival-Circuit kurz nach ihrer Gründung 1998 erobert. Mit energetischen Alben wie "Funk Off/ Jazz On", das auf dem renommierten Blue-Note-Label rauskam, erobern die Italiener ein großes Publikum.

Konzerte am Rathausplatz zu 100 Prozent mit Sonnenenergie Für Umweltstadträtin Ulli Sima bietet das Jazz Fest Wien "eine gute Gelegenheit, um öffentlich zu demonstrieren, was mit Solarenergie bereits alles ermöglicht werden kann. Wir sprechen nicht nur über alternative Energieformen - wir zeigen praktisch vor, wie sie funktionieren. Die Stadt Wien ist Vorreiter beim Klimaschutz". Alle vier Konzerte des Jazz Fest Wien 2010 am Rathausplatz werden ausschließlich mit Sonnenenergie ermöglicht. Am Rathausplatz installierte Photovoltaik-Zellen speisen dafür zwei Wochen lang Strom in das Wiener Stromnetz ein. Die dabei erzeugte Menge, etwa 270 Kilowattstunden (kwH) entspricht dem Energieverbrauch für diese vier Konzertabende. Partner der Aktion am Rathausplatz sind die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 und die oekostrom AG, welche die Photovoltaik-Zellen unentgeltlich zur Verfügung stellt.

Bei Schlechtwetter finden die Konzerte im Club Reigen, Hadikgasse 62, 1140 Wien statt. Tel.: 01/8940094

Aids Special In diesem Jahr ist das Film Festival auch Rahmen für den Life Ball am 17. Juli, der diesmal den Auftakt für die XVIII. Internationale Aids Konferenz in Wien gibt. Dem Thema Aids wird deshalb mit einem speziellen Aids Film Festival von 19. Juli bis 23. Juli mit Dokumentarfilmen z.B. zu Nurejews letzten Lebensjahren oder Schwanensee von Matthew Bourne künstlerisch Tribut gezollt. Ein einzigartiges Ambiente also, um diesem wichtigen Thema Raum und Platz in Wien zu geben und Sensibilisierung widerfahren zu lassen.

Film Festival am Wiener Rathausplatz
3. bis 12. Juli und 19. Juli bis 12. September 2010
Filmbeginn täglich bei Einbruch der Dunkelheit
Kulinarik 11 bis 24 Uhr
Der Eintritt ist frei
Weitere Infos: www.wien-event.at

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt Jazz Fest Wien 2010
Walter Pinter
media@viennajazz.org
Tel +43-664-521 06 83
www.viennajazz.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SWM0001