"Vorarlberger Nachrichten" Kommentar: "Bayrisches Vorbild" (Kurt Horwitz)

Ausgabe vom 06.07.2010

Wien (OTS) - Bayern macht es vor: Die Wiedereinführung des totalen Rauchverbots in öffentlichen Lokalen per Volksentscheid könnte bald nicht nur in anderen deutschen Bundesländern, sondern auch in Österreich Schule machen.

Unsere Politiker hätten sich viel Ärger erspart, gäbe es statt einer halbherzigen, teuren und letztlich unkontrollierbaren Lösung klare Verhältnisse. Was in Ländern wie Frankreich, Irland und sogar in Italien anstandslos akzeptiert und befolgt wird, sollte auch hierzulande möglich sein: Ein Rauchverbot ohne wenn und aber.

Die Sorgen der Wirte sollte man zwar ernst nehmen, aber nicht überbewerten: Sie haben auch 1998 bei der Einführung der 0,5- statt der bis dahin gültigen 0,8-Promillegrenze das Ende jeder Gemütlichkeit und ein Wirtesterben prophezeit. Eingetreten ist zum Glück weder das eine noch das andere.

Vor mutigen Entscheidungen bei kontroversiellen Themen drücken sich Politiker gerne. Wenn über ein totales Rauchverbot nur mittels Volksabstimmung entschieden werden kann, möge die Politik das möglichst rasch in die Wege leiten. Danach werden wenigstens - so oder so - klare Verhältnisse herrschen.

Rückfragen & Kontakt:

Vorarlberger Nachrichten, Chefredaktion, Tel.: 0664/80588382

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVN0001