SP-Richter an VP-Jukic: Konkrete Projekte statt großer Sprüche sind gefragt

Wien (OTS/SPW) - "Schlecht Machen ist kein Programm!", sagt Ex-Turmspringerin und Kandidatin der Wiener SPÖ für den Gemeinderat Anja Richter zum ersten Auftritt von Schwimmer Dinko Jukic für die ÖVP Wien. Dessen Vorwurf, die SPÖ betreibe Fehlinvestitionen in der Sportpolitik, sei "insofern besonders unglaubwürdig, weil Dinko Jukic zu Beginn des Jahres bei einer gemeinsamen Pressekonferenz noch voll des Lobes für Sportstadtrat Christian Oxonitsch und Sportminister Norbert Darabos war", informierte sie. Sie beide trugen mit der Überdachung des Stadionbades als Winter-Leistungsquartier für unsere Schwimmerinnen und Schwimmer um 840.000 Euro dazu bei, optimale Bedingungen für den heimischen Schwimmsport zu schaffen. Das Projekt sei "ein Vorzeigemodell für ganz Österreich", sagte Dinko Jukic damals. "Das zeigt, dass seine heutigen Aussagen ausschließlich parteipolitisch motiviert waren", kritisiert Richter.****

Abzuwarten bleibt ob Jukic in Zukunft auch Konstruktives für Wiens Sportlerinnen und Sportler einbringen werde. "Mir ist es wichtig gezielte Initiativen zu starten und konkrete Projekte für den Wiener Sport umzusetzen anstatt nur große Sprüche zu klopfen", sagt Richter, die in der Vorwoche gemeinsam mit Sportstadtrat Christian Oxonitsch den Sportpool Wien präsentierte. Dieser wird ausschließlich aus Mittel der sportbegeisterten Wirtschaft gespeist und zielt bewusst auf die Förderung von Spitzensportlerinnen und -sportlern ab. Gerade talentierte Nachwuchssportlerinnen und -sportler werden davon besonders profitieren. 160.000 Euro konnte Richter zum Start für den Sportpool Wien aufstellen. Im ExpertInnenenbeirat des Sportpool Wiens entscheiden 9 ehemalige Wiener Top-Sportler, darunter auch Dinkos Schwester Mirna Jukic, über die Vergabe der Mittel. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001