AK testete Grillfleisch: Qualität besser als im Vorjahr

Linz (OTS) - Der Sommer ist endlich auch in Oberösterreich angekommen und damit ist auch die Grillsaison eröffnet. Erfreulich für alle Grillmeister/-innen: Die schlechteste Note im heurigen Grillfleischtest der AK ist "wertgemindert".

Mariniertes Schweine- und Rindfleisch sowie Faschiertes aus dem Raum Linz stellte die AK Oberösterreich beim diesjährigen Grillfleischtest auf die Probe. Das erfreuliche Ergebnis: Keine der 19 Proben musste als "gesundheitsschädlich" bzw. als "für den menschlichen Verzehr ungeeignet" eingestuft werden. Die beharrliche Kritik der AK-Konsumenteninformation der letzten Jahre hat demnach deutlich Wirkung gezeigt. Beim Faschierten waren vier von sechs Proben einwandfrei, beim Rindfleisch zwei von drei und beim Schweinefleisch sechs von zehn. Beanstandungen gab es vor allem im Bereich Hygiene. Keime, die auf den Waren festgestellt wurden, lassen nämlich auf hygienische Mängel bei der Verarbeitung des Fleisches schließen. Wenn das Fleisch richtig durchgebraten wird, besteht aber keine Gefahr für die Konsumenten/-innen.

Der AK-Konsumententipp: Greifen Sie lieber zu frischem, nicht mariniertem Fleisch und sorgen Sie zu Hause selbst für die Ma-rinade. Paprikapulver und stark aromatische Gewürze übertünchen den Eigengeruch des Fleisches, der normalerweise ein Indiz für seine Frische liefert.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Dr. Sabine Naderer
Tel.: (0732) 6906-2178
sabine.naderer@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001