Mitterlehner: Millionster Besucher im österreichischen EXPO-Pavillon begrüßt

Wirtschaftsminister: Expo-Präsenz in Shanghai ist perfekte Visitenkarte für Österreich - Rückenwind für Exporte von Öko-Innovationen und den Tourismus

Wien (OTS/BMWFJ) - Neun Wochen nach der Eröffnung des Österreich-Pavillons bei der Expo 2010 in Shanghai zieht Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner eine positive Bilanz: "Wir haben am Wochenende den millionsten Besucher im österreichischen Expo-Pavillon begrüßt. Unser Auftritt ist mit seiner futuristischen Architektur sowie der Mischung aus traditionellen und modernen Österreich-Darstellungen eine perfekte Visitenkarte für unser Land. Das eröffnet uns neue Chancen im Export und im Tourismus", sagt Mitterlehner. Anlässlich des Besuchererfolges hat der steirische Leiterplattenhersteller AT&S eine Gruppe von zehn Kindern aus der Provinz Yunnan zu einem Besuch des Österreich-Pavillons sowie der Expo eingeladen.

Pro Tag wird der Austro-Pavillon im Schnitt von rund 18.000 Gästen besucht. Zudem nutzen zahlreiche österreichische Firmen den Pavillon für Veranstaltungen und Treffen mit Geschäftspartnern. "Der Expo-Auftritt gibt unseren Unternehmen Rückenwind für den verstärkten Export von High-Tech und Öko-Innovationen. Energie- und Umwelttechnologien zählen in China zu den größten Wachstumsmärkten", betont Mitterlehner. Zudem passe das Weltausstellungs-Motto "Better City, Better Life" perfekt zum vielfältigen Dienstleistungsangebot, das Österreich in den Bereichen Architektur und moderne Stadtplanung anbieten könne. Dass China großes Interesse an heimischem Know-how hat, zeigt auch der Besuch von Xie Zhenua, dem Minister für Erneuerbare Energien und stellvertretenden Vorsitzenden der Nationalen Kommission für Entwicklung und Reform am Montag im Wirtschaftsministerium.

Um Lust auf einen Österreich-Urlaub zu machen, präsentiert der Pavillon auch die Stärken Österreichs als traditionelles Kulturland mit attraktiven Landschaften. "Der chinesische Markt bietet gerade für unseren Tourismus enorme Wachstumspotenziale. Schon jetzt zählt Österreich zu den Top-Fünf-Reisezielen der Chinesen in Europa", so Mitterlehner.

Der Pavillon ist aus zehn Millionen Porzellan-Fliesen gefertigt, die in den Farben Rot-Weiß-Rot schimmern. Im Rahmen des multimedialen Konzepts ("Österreich - Sinne im Gleichklang") werden die Besucher durch interaktive Animationen und modernste Technik in die Ausstellung einbezogen. So können die Pavillon-Gäste trotz Außentemperaturen von 40 Grad eine Schneelandschaft erleben oder auch durch einen Wald spazieren und virtuell Fische fangen. Finanziert wird der Expo-Auftritt Österreichs zu drei Vierteln vom Wirtschaftsministerium und zu einem Viertel von der Wirtschaftskammer Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

Referat Presse: Dr. Harald Hoyer
+43 (01) 71100-2058
presseabteilung@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001