Rathausmann verhindert Zwangsabsiedlung der Spenglerinnung

Standesvertretung kämpft gegen Willkür durch Kammeradministration

Wien (OTS) - Am Montag den 5.Juli 2010 soll das Büro der Spenglerinnung gegen den Willen der Innungsmitglieder zwangsweise und ohne konkrete Angabe von Gründen ins Gewerbehaus übersiedelt werden.

Eine Abordnung der Innungsmitglieder wird sich mit Unterstützung von weiteren vier betroffenen Innungen und der Unterstützung des Rathausmanns (Originalrüstung der Innung der Schlosser) gegen diese Zwangsmaßnahme wehren

Zur genaueren Info lege ich einen Pressetext zum Thema bei.

Rathausmann verhindert Zwangsabsiedlung der Spenglerinnung

Für Fotomöglichkeit stehen wir zur Verfügung.

Datum: 5.7.2010, um 09:00 Uhr

Ort:
Innungshaus der Spengler und Kupferschmiede 2 Minuten von
U4 Pilgramgasse
Grüngasse 27, 1050 Wien

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service, sowie über den Link "Anhänge zu dieser Meldung" unter http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Ludwig Kyral, Innungsmeister der Spengler
Mail: office@kyral.at, Tel. 0650/982 01 99

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001