LR Dobernig: Landesfinanzierungsagentur wurde auch von SPÖ bisher verhindert!

Kaiser und Rohr stimmten in Regierungssitzung dagegen - Heutiger Sinneswandel ist zu begrüßen

Klagenfurt (OTS) - In einer Stellungnahme reagiert Kärntens Finanzlandesrat Harald Dobernig (FPK) auf die heutige Forderung der Kärntner SPÖ nach einer Landesfinanzierungsagentur:

"Der Leiter der Finanzabteilung Dr. Felsner und ich als Finanzreferent haben bereits mehrfach die Einführung einer Landesfinanzierungsagentur gefordert. Das ist aber bisher unter anderem am Widerstand der SPÖ gescheitert", so Dobernig. Bereits in der Regierungssitzung am 6. März 2007 habe die Kärntner SPÖ gegen die Einrichtung einer Landesfinanzierungsagentur gestimmt. Konkret äußerte die damalige SPÖ-Chefin Schaunig-Kandut massive Bedenken. Genauso stimmten die weiteren SPÖ-Vertreter in der damaligen Sitzung, Reinhart Rohr und Peter Kaiser (in Vertretung von Wolfgang Schantl), dagegen. In weiterer Folge gab es auch seitens der Bundesregierung Widerstand gegen die Einrichtung einer Landesfinanzierungsagentur.

"Es kann daher Peter Kaiser nur gratulieren, wenn er erstmals einen konstruktiven Beitrag leistet. In den vergangenen Monaten hat er leider immer den Parteiobmann gespielt, anstatt sich auf Sachpolitik zu konzentrieren. Dieser heutige Sinneswandel und seine Unterstützung für die Einrichtung einer Landesfinanzierungsagentur ist zu begrüßen", so Dobernig abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0009