SJ: Katastrophaler Asylpolitik heute eine Absage erteilen!

Volle Unterstützung für heutige Demo "Genug ist genug" - Arigonas Abschiebung ist eine Schande und nützt niemandem

Wien (OTS) - Volle Unterstützung für die heute Donnerstag am Wiener
Heldenplatz über die Bühne gehende Demonstration für eine menschliche Asylpolitik signalisiert SJ-Vorsitzender Wolfgang Moitzi. Das breitgefächerte Bühnenprogramm und der buntgemischte Personenkomitee seien ein starkes Zeichen gegen Ausgrenzung und menschenverachtenden Rassismus "und beweisen, wie groß der Unmut in der Bevölkerung über die permanente Verschärfung im Asylwesen mittlerweile geworden ist." Dies zeige auch die hohe Zahl der unterstützenden Organisationen -von gewerkschaftlichen Organisationen über SOS Mitmensch bis hin zur ÖH. ****

Harte Kritik übt Moitzi einmal mehr an Innenministerin Fekter:
"Fekter nimmt im Zuge ihres Wettlaufs mit den Rechtsparteien um die noch menschenverachtendere Haltung bewusst das Zerstören von Familien und Lebensplänen in Kauf. Sie erweist sich nicht nur des Amtes als unwürdig, sondern sei auch ein Schandfleck für eine angeblich christlichsoziale Partei." Die heute angekündigte weitere Verschärfung des Fremdenrechts durch Fekter reihe sich als neue Unverfrorenheit in die inhumane Bilanz der Innenministerin ein. "Wer diese katastrophale Asylpolitik satt hat, sollte sich heute an der Demonstration beteiligen!", so Moitzi abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

sozialistische jugend oesterreich
tel: +43 (1) 523 41 23
fax: +43 (1) 523 41 23 - 85
ail: office@sjoe.at
web: www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001