FP-Mahdalik: Demo-Inflation auf Wiens Straßen beenden

Hauptverkehrsadern und Einkaufsstraßen freihalten

Wien (OTS) - Der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik fordert angesichts der fast schon obligaten Ringsperre erneut die Einrichtung von Demo-Verbotszonen auf Hauptverkehrsadern und Einkaufsstraßen in Wien. Die wirtschaftlichen Schäden und der massiv erhöhte Schadstoffausstoß durch die Staus sind nicht akzeptabel.

Besorgte Gutmenschen, Verfechter der Cannabis-Freigabe oder heroische Kämpfer für den Weltfrieden können ihr Sendungsbewusstsein durchaus auch am Parlamentsvor-, Ballhaus-, Helden- oder Rathausplatz unter Beweis stellen, meint Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0011