ÖH: Hammerschmid bricht Männerclub auf

Eine Frau an der Spitze einer Hochschule ist ein ermutigendes Zeichen

Wien (OTS) - Die Österreichische HochschülerInnenschaft gratuliert Sonja Hammerschmid zu ihrer Wahl zur Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität. "Es ist ein ermutigendes Signal, eine Frau an der Spitze einer Hochschule zu sehen", meint Sigrid Maurer vom ÖH Vorsitzteam. "Damit ist endlich wieder eine Frau im Männerclub der Rektoren."

Dennoch weist die ÖH darauf hin, dass die Besetzung durch ein Mitglied des Uni-Rates suboptimal ist. "Das wirft ein schlechtes Licht auf Hammerschmids Wahl", so Thomas Wallberger vom ÖH-Vorsitz. "Immerhin hat der Uni-Rat selbst die Ausschreibung für den Posten formuliert."

"Dass Hammerschmid erst die zweite Frau an der Spitze einer Hochschule ist, zeigt, wie sehr der Hochschulbereich immer noch eine Männerdomäne ist", meint Eva Maltschnig, ÖH Generalsekretärin. "Die Wahl einer Frau zur Rektorin ist ein erster Schritt gegen die immer noch herrschende Frauendiskriminierung an den Hochschulen", so Maltschnig.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Michaela Wein, Pressesprecherin
Tel.: 0676 888 52 212
michaela.wein@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002