Jeder 2. Schüler jobbt in den Ferien: Was es zu beachten gilt!

Audiofiles für alle Radiostationen

EINMODERATION: (Österreich) (OTS) - Ferienstart in Österreich -das Schuljahr ist zu Ende! Doch während die einen in den verdienten Sommerurlaub abzischen, beginnt für andere erst der echte Ernst des Lebens: Fast jeder zweite Schüler hierzulande sammelt in den kommenden Monaten erste Berufserfahrungen. Weil's die Schule verlangt - oder weil sich damit einfach das Konto ein wenig auffetten läßt. Damit dass Ferialpraktikum nicht zum Inferior-Praktikum wird, rät die Arbeiterkammer zum Abschluss eines Dienstvertrages. Und bietet Direkthilfe bei allen Fragen an.

REDAKTEURSTEXT:

Im Büro, in der Gaststube oder im Verkauf: Österreichs Jugend schnuppert hinein in den Joballtag. Mit einem Pflichtpraktikum. Oder ist's ein Volontariat? Robert Hörmann von der Arbeiterkammer NÖ erklärt die möglichen Beschäftigungsformen:

OT01 0:00sec HÖRMANN Beschäftigungsformen [Das Volontariat...]

In jedem Fall sollte das genaue Dienstverhältnis für den Jugendlichen schriftlich fixiert werden, rät AK-Experte Hörmann. Insbesondere bei Schulpraktika empfiehlt sich der Abschluss eines Praktikanten-Arbeitsvertrages:

OT02 0:36sec HÖRMANN Arbeitsvertrag [Wichtig ist...]

Was sonst noch gilt für Jugendliche: nicht alles in der Firma darf von ihnen gemacht werden.

OT03 0:59sec HÖRMANN Verbotene Tätigkeiten [Natürlich...]

Den 50kg Mehlsack etwa darf der jugendliche Praktikant nicht schleppen. Tragen muss er dafür allerdings mitunter eine vorgeschriebene Arbeitskleidung. Robert Hörmann:

OT04 1:25sec HÖRMANN Arbeitskleidung [Es bringt...]

Hier gibt es keinerlei Unterschiede zu "Otto Normal-Arbeitnehmer". Genauso wie bei einer Krankmeldung: Diese muss unmittelbar sofort erfolgen. Werden Überstunden geleistet, so müssen diese genau dokumentiert werden.

OT05 1:55sec HÖRMANN Überstunden [Man sollte sich...]

Und apropos Stundenaufzeichnung: Das Gesetz regelt für Jugendliche ganz genau die erlaubte Arbeitszeit, sagt AKNÖ-Experte Hörmann. Auch die Pausen müssen eingehalten werden.

OT06 2:19sec HÖRMANN Arbeitszeiten [Wie lange und...]

So sieht es der Gesetzgeber vor. Die Praxis sieht manchmal anders aus. Sollte sich im Laufe eines Praktikums herausstellen, dass etwa der Praktikumszweck für die Schulausbildung nicht gegeben ist, dann rät die AK:

OT07 2:47sec HÖRMANN Offen ansprechen [Schon...]

Bei allen Fragen während des Praktikums können sich Jugendliche jederzeit persönlich an die Arbeiterkammer wenden. Die wichtigsten Infos rund ums Ferialpraktikum hat die AKNÖ detailliert in einer Broschüre zusammengefasst:

OT08 3:20sec HÖRMANN Broschüre [Da steht auch...]

Der Ernst des Lebens kann beginnen!
***

ABMODERATION:

Die Broschüre "Pflichtpraktikum Allgemein" und "Pflicht-Praktikum im Hotel- und Gastgewerbe" gibt's kostenlos bei der Arbeiterkammer Niederösterreich. Unter 05-7171 oder noe.arbeiterkammer.at.
*****

Hinweise an die Radiostationen:

> Die Originaltöne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Redakteurs-Eintrag im Download-Fenster oder eine kurze Info an sorger@putzstingl.at

> Selbstverständlich organisieren wir für Sie auf Wunsch auch Ihre Interviewpartner zum aktuellen Thema.

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
Mobil: +43-(0)6991 / 23424-22
E-Mail: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0003