Österreichische Wirtschaft begrüßt Aktionsplan für erneuerbare Energien

WKÖ-Präsident Leitl drängt nun auf rasche Forcierung der thermischen Sanierung: "Tut der Umwelt gut und schafft Impulse für Wachstum und Beschäftigung"

Wien (OTS/PWK551) - "Der Pfad ist abgesteckt - nun können wir umsetzen", begrüßt Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), den Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energien, den Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner heute präsentiert hat. Darin ist festgeschrieben, wie in Österreich bis 2020 der Anteil erneuerbarer Energiequellen am Gesamtverbrauch auf 34 Prozent gesteigert werden kann - "und das mit Augenmaß und Realismus", so Leitl.

Die Entwicklung zeige, dass Österreich hier auf Kurs sei. Während vor einigen Jahren der Anteil der erneuerbaren Energien bei 23 Prozent stagnierte, steht Österreich derzeit bei 29 Prozent. "Um die geforderten 34 Prozent zu erreichen, sind gemeinsame Anstrengungen aller wichtigen Akteure notwendig", betont der WKÖ-Präsident. Die im März vorgelegte Energiestrategie biete dafür eine gute Grundlage und müsse nun Schritt für Schritt realisiert werden.

Aus Sicht der Wirtschaft sind Maßnahmen vordringlich, die der Umwelt und der Wirtschaft nutzen. "Die Forcierung von erneuerbaren Energien muss Hand in Hand gehen mit zusätzlichen Impulsen, die den Aufschwung unterstützen. Ein Vorzeigebeispiel ist die thermische Gebäudesanierung", betont Leitl und erinnert daran, dass die Sonderdotierung für die thermische Sanierung aus dem Konjunkturpaket II nicht nur gut für die Umwelt war, sondern auch die Betriebe und somit Beschäftigung gestärkt hat. Zudem sei jeder Fördereuro als Steuereuro wieder zurück ins Budget geflossen.

"Bei der bereits vor Monaten angekündigten Neuauflage der thermischen Sanierung darf es nun keinen weiteren Aufschub mehr geben. 300 Mio. Euro an zusätzlichem Fördervolumen bringen 28.000 Vollzeitarbeitsplätze in Österreich und einen Wachstumsschub beim BIP von rund 0,5 Prozent des BIP. Diese Chance müssen wir nützen", fordert Leitl abschließend. (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik
Dr. Stephan Schwarzer
Tel.: Tel.: (++43) 0590 900-4195
up@wko.at
http://wko.at/up

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003