Vana/Grüne Wien: Frauenarbeitslosigkeit weiter im Steigen

Wiener Grüne fordern Arbeitsmarktpolitisches Aktionsprogramm für Frauen

Wien (OTS) - "Wien muss endlich der steigenden Arbeitslosigkeit
von Frauen entgegentreten und Maßnahmen setzen", fordert Monika Vana, Stadträtin und arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen Wien. Wie die jüngsten AMS-Zahlen für Juni bestätigen, stieg die Frauenarbeitslosigkeit neuerlich um 2,7 Prozent, während sie bei Männern um 3,3 Prozent zurückging. Besonders betroffen vom Anstieg sind klassische Frauenbranchen wie Reinigung, Büro und Handel. Für Vana ist das ein klarer Handlungsauftrag an die zuständige Vizebürgermeisterin Renate Brauner. Diese, so die Kritik von Vana, nehme jedoch die Situation für Frauen am Wiener Arbeitsmarkt nicht ernst. Der Antrag der Wiener Grünen auf ein arbeitsmarktpolitisches Aktionsprogramm für Frauen in der wurde gerade erst von der SPÖ-Stadtregierung abgelehnt.

"Die steigende Frauenarbeitslosigkeit und die damit zusammenhängenden Probleme wie wachsende Frauen- und Kinderarmut sind der Wiener Stadtregierung offenbar egal", kritisiert Vana. "Das Angebot des Waff reicht nicht aus. Beratungen sind zu wenig, Wien muss mehr Mittel für qualitätsvolle Umschulung und Aus- und Weiterbildung investieren. Außerdem ist es höchst an der Zeit, eine Arbeitsstiftung für Frauen in Betracht zu ziehen." Vana fordert weiters massive Investitionen in Green Jobs.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003