VP-Mickel: Mehr Polizei für die Josefstadt

101 neuen Polizisten für Wien angelobt. Auch für die Josefstadt sollen zusätzliche Polizisten kommen.

Wien (OTS) - Gestern - Mittwoch, 30. Juni 2010- wurden 101 neue Polizisten für Wien angelobt. Auch in der Josefstadt soll, geht es nach der Spitzenkandidatin der ÖVP Josefstadt, Veronika Mickel, die Polizeipräsenz verstärkt werden. Laut Wahlprogramm der ÖVP Josefstadt möchte Mickel 10 zusätzliche Polizisten pro Jahr für die Josefstadt bis 2013. Bereits 2010 sollen 10 zusätzliche Polizisten in der Josefstadt ihren Dienst verrichten. Das würde einen Zuwachs von 40 Polizisten bis 2013 und eine Steigerung der Polizeipräsenz um mehr als 70% bedeuten.

"Auch wenn es uns freut, dass die Kriminalitätsraten in der Josefstadt im Sinken sind, besteht dennoch die Notwendigkeit nach einer höheren Polizeipräsenz im Bezirk", betont Karl Fiala, Sicherheitssprecher der ÖVP Josefstadt.

"Es ist uns wichtig die Menschen in ihrem Bedürfnis nach Sicherheit ernst zu nehmen und dieses mit mehr Polizeipräsenz im Bezirk zu unterstützen", so Mickel. "Vor allem Frauen und SeniorInnen, aber auch Jugendliche, die sich zu späterer Stunde auf den Straßen des Bezirks bewegen, sollen das Gefühl haben, hier sicher zu sein. Dafür müssen wir gezielte Maßnahmen setzen. Mit 10 neuen Polizisten pro Jahr bis 2013 kann ein wichtiger Schritt zu noch mehr Sicherheit in der Josefstadt gesetzt werden", so Mickel weiter.

Ein besonders großes Problem in der Josefstadt stellen häufige Wohnungseinbrüche dar. Um diesem Problem Herr zu werden bedarf es nach Meinung der ÖVP Josefstadt eines Dialogs zwischen Polizei, Politik und BürgerInnen, wie er im regelmäßig von der ÖVP Josefstadt veranstalteten Sicherheitsforum gefördert wird.

"In der Josefstadt sind Hauseinbrüche eines der größten Kriminalitätsprobleme - besonders in der Urlaubszeit. Durch eine erweiterte Polizeipräsenz hoffen wir auch hier eine Eindämmung zu erzielen. Es muss uns aber auch klar sein, dass die Lösung des Problems hier nicht nur in mehr Polizeipräsenz liegt, sondern auch jeder Josefstädter und jede Josefstädterin gefordert ist. Wir alle müssen mit offenen Augen und Ohren durch den Bezirk gehen und dürfen nicht wegschauen. Nachbarschaftshilfe ist zur Einbruchsprävention genauso wichtig wie eine starke Polizeipräsenz", so Mickel.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002