JVP-Kurz: Monatlich 75 Euro Computer-Zulage für Wiener Beamte

Im Zulagendschungel der Stadt Wien spiegelt sich der Verwaltungswahnsinn der Rathaus-SPÖ wieder

Wien (OTS) - "Egal ob Bildschirmzulage für Büroangestellte oder Schmutzzulage für Raumpflegerinnen, die Wiener Stadtverwaltung hat für jeden Bediensteten die passende Zulage parat und macht das System undurchsichtig und lässt viele Fragen offen", kritisiert JVP-Chef Sebastian Kurz die Personalpolitik der Stadt Wien. Der Zulagenkatalog für Bedienstete der Stadt Wien umfasst rund 1500 Zulagen.

Die Alleinregierung der Rathaus-SPÖ schafft mit ihrer Willkür ein System der Undurchsichtigkeit in der Verwaltung. Vor allem der fehlende Rechtsanspruch auf diese Zulagen, die nicht selten die Hälfte des Gehalts ausmachen, bereitet den Stadtbediensteten Sorgen. "Es braucht ein neues Besoldungssystem, das den Mitarbeitern der Stadt Wien Sicherheit gibt und Transparenz schafft", so Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
Tel.: 01 40 126 612
mailto: office@jvpwien.at
www.jvpwien.at

Bartensteingasse 16, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001