Mikl-Leitner: Rückgang der NÖ Arbeitslosigkeit von 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Juni erreicht

Situation am Arbeitsmarkt entwickelt sich in richtige Richtung

St. Pölten (OTS/NÖI) - "In Niederösterreich sind die beschäftigungspolitischen Maßnahmen dort gesetzt, wo sie sinnvoll sind und Erfolg versprechen. Bester Beweis dafür ist, dass die Arbeitslosigkeit in NÖ im Juni 2010 um 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen ist. Dieser Rückgang an Arbeitslosigkeit konnte mittlerweile bereits zum dritten Mal in Folge erzielt werden", freut sich die für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner. "Diese positive Entwicklung ist ein wesentliches Indiz dafür, dass Niederösterreich rechtzeitig und richtig gehandelt hat und sich die Situation am Arbeitsmarkt stabilisiert hat. Insgesamt werden rund 190 Millionen Euro aus Mitteln des Landes, des Bundes und der EU in den NÖ Arbeitsmarkt investiert. Aktuell wurde in der letzten Regierungssitzung die Förderung von gemeinnützigen Beschäftigungsprojekten beschlossen. Diese Beschäftigungsprojekte sind in Zeiten wie diesen unabdingbar und besonders wichtig", so Mikl-Leitner weiter.

Die Qualifikation, Beratung und Betreuung von Arbeitssuchenden in Niederösterreich nimmt daher auch weiterhin einen wichtigen Stellenwert ein. Deshalb setzt das Land NÖ auf zielorientierte und zukunftsweisende Projekte, die bereits in den vergangenen Monaten erfolgreich waren und unterstützt arbeitssuchende Jugendliche, Frauen und Männer - denn jeder Arbeitslose ist einer zuviel!

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich,
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001