Tumpel zu Arbeitsmarkt: Entwicklung erfreulich, Entwarnung verfrüht

Wien (OTS) - Dass sich der Arbeitsmarkt in Österreich im Juni besser als erwartet entwickelt hat, die Arbeitslosigkeit im Monatsvergleich zum Vorjahr gesunken und gleichzeitig die Beschäftigung deutlich gestiegen ist, ist für AK Präsident Herbert Tumpel "ein gutes Zeichen, aber noch lange kein Grund zur Entwarnung." Die Konjunkturpakete des letzten Jahres, die Stärkung der Kaufkraft durch die Steuersenkungen und die gute Lohnentwicklung im letzten Jahr sowie vor allem aber auch die massive Ausweitung der aktiven Arbeitsmarktpolitik durch den Sozialminister haben diese erfreuliche Entwicklung ermöglicht. Der Anstieg der Beschäftigtenzahlen hat für Tumpel einen "Pferdefuß, weil vor allem im Dienstleistungsbereich Teilzeitarbeit weiter im Vormarsch ist. Wichtig sind aber Vollzeitarbeitsplätze, von denen die Menschen auch leben können." Mit rund 285.000 Arbeit Suchenden muss die Lage auf dem Arbeitsmarkt jedenfalls ein zentrales politisches Thema bleiben. "Jetzt darf nicht nachgelassen werden und die erfreuliche Arbeitsmarktentwicklung durch eine überzogene Budgetkonsolidierung kaputt gespart werden", fordert Tumpel, " das Budget muss so in Ordnung gebracht werden, dass das nicht zu Lasten der Beschäftigung und der ArbeitnehmerInnen geht, die die Krise nicht verursacht haben. Die Art der Konsolidierung muss von der künftigen wirtschaftlichen Entwicklung abhängen. Jetzt sollen einmal jene einen Beitrag leisten, die die Krise mitverursacht haben oder bereits in den Genuss einer Unterstützung durch die Steuerzahler gekommen sind." Der AK Präsident verlangt insbesondere die Bekämpfung von Steuerbetrug und -hinterziehung, eine rasche Einführung einer Bankenabgabe, die Einführung einer Transaktionssteuer sowie die Beseitigung und Schließung von Steuerprivilegien und -lücken. Außerdem, so Tumpel, muss der Weg der aktiven Arbeitsmarktpolitik konsequent fortgesetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Thomas Angerer
Tel.: +43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002