Industrie zu Verbund: Signal für Investitionen

IV- GS Beyrer: Verbund-Kapitalerhöhung wichtiges Signal für sinnvolle Investitionen in Versorgungssicherheit

Wien (OTS/PdI) - Die Industrie wertet die geplante Kapitalerhöhung für den Verbund durch den Bund und über die Börse positiv: "Dieser Schritt ist ein wichtiges Signal für den weiteren Ausbau der Energie-Infrastruktur und damit für die Versorgungssicherheit Österreichs - seiner Unternehmen und der Haushalte. Der Bund nimmt hier seine Verantwortung als Mehrheits-Eigentümer wahr", so der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) Mag. Markus Beyrer heute, Mittwoch. Nun gelte es Investitionen auch dort einzusetzen, wo maximaler Nutzen erreicht werden kann. Für den österreichischen Kapitalmarkt sei die Finanzierung eines Volumens von 500 Mio. Euro ein "willkommener Impuls".

Entscheidend für die Umsetzung von Investitionen seien neben der Kapitalausstattung naturgemäß aber auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Diese müssen so gestaltet werden, dass - am Ende des Tages - auch investiert werden kann. Suboptimale Beispiele wie die Diskussionen über den notwendigen Ausbau der 380kv-Leitungen, oder einzelne Wasserkraft-Projekte gebe es zur Genüge. "Hier sind nun vor allem die Länder aufgefordert, politisches Commitment zu zeigen und den Vollzug von Projekten zu ermöglichen."

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: +43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001