Ein Survival Kit für erfolgreiche Kooperationen in Europa

Internationale Kooperationskompetenz in der Weiterbildung- ein Markenzeichen von die Berater(R)

Wien (OTS) - Ohne Kooperationen über die Grenzen hinweg geht es heute nicht mehr. Der österreichische Weiterbildungsträger die Berater(R) setzt diese Einsicht nicht nur in die Praxis um, wie die Gründung eines Tochterunternehmens in der Slowakei, die enge Verflechtung mit der international tätigen CATRO Personalberatung und die erfolgreiche Umsetzung von über vierzig EU- Projekten in den letzten fünf Jahren unter Beweis stellen. die Berater(R) gelten auch als Experten für die professionelle Abwicklung von grenzüberschreitenden Kooperationen in der Weiterbildung. Jüngstes Beispiel ist die soeben von die Berater(R) herausgegebene Publikation "Survival Kit. Management Multilateraler Projekte im Rahmen des Programms für lebenslanges Lernen".

Der Titel "Survival Kit" mag auf den ersten Blick sarkastisch klingen. Die AutorInnen sind jedoch keineswegs der Auffassung, dass EU-weite Kooperationen ein gefährliches und daher eher zu meidendes Abenteuer ungewissen Ausgangs darstellen. Ganz im Gegenteil. Internationale Kooperationen eröffnen Weiterbildungsträgern strategische Vorteile, ermöglichen Teilhabe an europäischer Best Practice, dienen der Entwicklung innovativer Bildungsprodukte und schaffen persönliche und berufliche Entwicklungschancen für das eigene Personal. Gleichwohl, und darauf spielt der Titel an, verstricken sich viele KooperationsakteurInnen im Dschungel von EU-Programmrichtlinien, administrativen Vorgaben, interkulturellen Missverständnissen und für die gemeinsame Arbeit notwendigen Internet-Technologien in einem Projektteam über die Grenzen hinweg. "Bei der erfolgreichen Bewältigung dieser Herausforderungen soll der "Survival Kit" helfen, indem er maßgeschneiderte Projektmanagement-Tools für Multilaterale Projekte im Rahmen des EU-Programms für lebenslanges Lernen (LLP) bietet. Ein Großteil der Inhalte ist freilich auch für andere transnationale Kooperationsformen hilfreich", erläutert Mag. Holger Bienzle, Bereichsleitung EU bei die Berater(R).

Der "Survival Kit" ist selbst das Produkt eines LLP-finanzierten Projekts. Die Publikation ist gedruckt in Englisch, sowie in elektronischer Form in Englisch, Deutsch, Französisch, Rumänisch, und Italienisch erhältlich. Sie kann, da mit Hilfe von öffentlichen Fördergeldern entwickelt, gratis von der Website www.european-project-management.eu heruntergeladen werden, zusammen mit vielen nützlichen Projektmanagement-Tools: Vorlagen, Best Practice-Beispiele und Ressourcen wie Partnerverträge, Planungs- und Berichtsformulare, Checklisten oder Materialien für Qualitätssicherung und Verbreitung der Projektergebnisse. Nicht nur Projektpartner aus dem Vereinigten Königreich, Finnland und Rumänien, sondern auch zahlreiche weitere erfahrene KooperationsakteurInnen, die in einen Fokusgruppen-Prozess eingebunden waren, trugen zum "Survival Kit" bei, indem sie Erfahrungen, Praxisbeispiele und Werkzeuge, die sie in ihren Projekten hilfreich fanden, zur Verfügung stellten.

Neben dem "Survival Kit" können bei die Berater(R) weiterhin zwei viel beachtete Publikationen bezogen werden, in denen es ebenfalls um Kooperationskompetenz geht: "Die Kunst des Netzwerkens" und "Lernpaket für Netzwerker" bieten Anleitung und Methoden für erfolgreiches Networking und die Steuerung von lokalen und internationalen Netzwerken im Bildungsbereich".

Rückfragen & Kontakt:

die Berater(R) Unternehmensberatungs GmbH
Mag. Sabrina Kienast
Tel.: +43 1 532 45 45 - 1123
s.kienast@dieberater.com
www.dieberater.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BER0001