27. Donauinselfest: Aids Hilfe Wien informiert auf Insel der Menschenrechte

Wien (OTS/SPW) - Traditionell bietet die Insel der Menschenrechte jedes Jahr NGOs eine Plattform. Heuer ist dies die Aids Hilfe Wien. Wie wichtig deren Informationstätigkeit ist, beweist die Tatsache, dass sich täglich 1-2 Menschen in Österreich mit der Immunschwächekrankheit infizieren. Auch dass viele in Wien lebende Menschen noch immer wenig oder unzureichend über HIV und AIDS Bescheid wissen.****

Als ideal für Präventionsarbeit erweist sich das 27. Donauinselfest, kommen doch Abertausende an den drei Tagen beim Aids Hilfe Wien-Stand vorbei. Was wollen die Leute dort wissen? "Vor allem Neuigkeiten aus der Forschung, diverse Statistiken, Infos über Therapiemöglichkeiten und vieles mehr. Auch die Frage 'Wie kann ich mich selbst bei der Aids Hilfe Wien engagieren?' ist Thema", erzählt eine Mitarbeiterin. Für Menschen, die ehrenamtlich mitarbeiten wollen, gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, Kurse zu besuchen, und danach Referentin bzw. Referent zu werden. Für Wienerinnen und Wiener mit Migrationshintergrund bzw. für Besucherinnen und Besucher aus dem Ausland bietet die Aids Hilfe Wien außerdem Info-Material in verschiedenen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Türkisch, etc.)

Im Mittelpunkt des Aids Hilfe Wien-Auftritts auf der Donauinsel steht auch die Bewerbung der "XVIII International Aids Conference" vom 18. bis 23. Juli in Wien. Aufmerksam machen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf das Global Village in der Messe Wien, in welchem AktivistInnen und NGOs aus der ganzen Welt ihre Arbeiten und Projekte zum Thema HIV/AIDS präsentieren. Der Eintritt dort ist übrigens frei. Mehr zum Thema unter www.aids2010.org bzw. www.aids.at.

(Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
www.donauinselfest.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0006