27. Donauinselfest: Insel der Menschenrechte - ein Schmelztiegel der Kulturen

Wien (OTS/SPW) - "Sensationell" war die Stimmung auf der Insel der Menschenrechte schon am Freitag beim 27. Donauinselfest. Der legendäre ost klub gastierte auf der JG-Bühne und begeisterte die Massen vor Ort. Gerade dabei wurde das Motto des Fests, nämlich "Mit Respekt geht's besser" besonders sichtbar. "Fans verschiedenster Musikrichtungen und aus unterschiedlichen Kulturkreisen feierten gemeinsam und vor allem friedlich. Ein großartiges Zeichen des Miteinanders, das auch unseren Zugang zur Politik widerspiegelt: Denn uns geht's darum, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen", sagt der JG Wien-Vorsitzende Wilfried Zankl dazu. Die Insel der Menschenrechte zeigt sich heuer generell als Schmelztiegel der Kulturen, als Brückenkopf zwischen Ost und West. Das Programm am Samstag und Sonntag (26. und 27. Juni): Die Musikagentur Rhythm & Poetry präsentiert ein buntes Programm aus Rock, Reggae, Pop, Blues, Electro und vielem mehr. Darunter auch zahlreiche Bands aus Österreich.****

Interesse weckt die JG Wien am Donauinselfest auch mit ihrer Aktion "Feuer und Flamme für Wien". Dabei verlosen die jungen Politikerinnen und Politiker acht Grillpartys. "Mitmachen ist ganz leicht: Jede und jeder, die oder der mitmachen will, kann ein Foto ihrer/seiner bisher coolsten Grillparty an grillen@feuerundflammefuerwien.at schicken. Einfach noch dazu schreiben, weshalb man 'Feuer und Flamme für Wien' ist und mit etwas Glück kommen wir im Spätsommer vorbei, um gemeinsam eine Party zu feiern. Einsendeschluss ist der 31. 7. 2010", erklärt JG Wien-Landessekretärin Luise Wernisch die Sommeraktion.

Links: www.donauinselfest.at, www.feuerundflammefuerwien.at und www.junge-generation.at.

(Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
www.donauinselfest.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0005